Monday, July 21, 2014

heidelberg II {traveling with magnoliaelectric}

Heidelberg war so fotogen, da konnte ich nicht anders und einen zweiten Post damit zu kreieren. Es wäre viel zu schade, wenn die Fotos auf der Festplatte vergammeln und sie sollen ein bisschen dazu anregen, dem Städtchen mal einen Besuch abzustatten, es lohnt sich auf alle Fälle - seht selbst! Die Stadt bietet nämlich genau das, was ich am meisten beim Reisen liebe - ganz viele wunderschöne und facettenreiche Details, die sich mal auf einen Laternenmast verstecken, mal zwischen einem Blumenmeer oder in einem Schaufenster, dessen dazugehörige Laden in einem kleinen Innenhof versteckt schlummert.













Thursday, July 17, 2014

oh heidelberg! {traveling with magnoliaelectric}

Heidelberg empfing mich mit lachenden Erzählungen, einem wunderbaren Abendessen und Gespräche, die bis tief in die Nacht verliefen. Der Grund für meinen verlängerten Deutschlandaufenthalt war das Wiedersehen mit Nadine, Vera und Rebecca. Man  muss bei dieser Kombination an Mädchen nicht viel dazu sagen muss (oder?), dass die Gesprächsthemen unter anderem um Blogs und all' die Begebenheiten, die sich bislang dadurch ereigneten, präsenter waren als andere. Wobei.. wir haben mittlerweile einen so guten Draht zueinander, dass diese Freundschaft weit mehr als nur die Blog"persönlichkeit" miteinschließt und so ist unser Viererpack auf alle Fälle eines - wunderbar echt!









Nadine zeichnete sich als perfekte Heidelbergreiseführerin aus - nachdem wir eine Woche zuvor uns täglich bange Nachrichten schrieben, dass vorhergesagte vierzehn Grad und Regen absolut nicht motivierend sind, um die Stadt zu erkunden und genießen zu können, fiel uns ein Gebirge vom Herz, als sich Heidelberg am Montag von seiner schönsten Seite zeigte. Leichte Wattewölkchen schoben sich über die Stadt, die Sonne blinzelte durch, Seifenblasen schwebten durch die Innenstadt und auf der Neckarwiese wurden wir von "theatralischer" Musik begleitet.
Ich versteh ganz gut, wieso Nadine und Vera Heidelberg so sehr lieben. Ist die Stadt zwar auch nicht recht groß, bietet sie ganz viele unterschiedliche Richtungen an. Man schnuppert Geschichtsluft am Schlossberg, der über der Stadt trumpft, schlendert abends gemütlich von einer Brücke zur nächsten am Neckar entlang (und singt dabei Kumbaya my Lord...), isst superlecker (freut euch auf den Travelguide!) und besonders die Altstadt hat es mir sehr angetan.







Heidelberg, ich glaub, ich komme dich irgendwann mal wieder besuchen, versprochen!


Monday, July 14, 2014

frankfurt galoré {traveling with magnoliaelectric}

Frankfurt galoré! Stadt der Banken, Mainhatten am Fluss entlangschlängelnd, Goethes Namen an jeder Ecke findend und zwischendrinnen wir drei, wieder verbunden nach fast einem Jahr. So ist das, mit den Freundschaften, die sich quer über die Welt ansiedeln und trotzdem beständig und dauerhaft bleiben. Selbst wenn Wochen und Monate sich zwischen Begegnungen zwängen, bleibt immer genug Luft zum Atmen, wenn man sich wiederumarmt und alles beim Alten ist - oder doch auch so anders, ein Weiterentwickeln soll ja nie ausgeschlossen werden.


Ich mochte Frankfurt, weil Fabiénne da war. Ich mochte den Sommerabend am Main, die Lichter der Skyline gegenüber, erschlagend kleine Gedanken, die im Wasser reflektierten und nur ein einziger Mensch vor so vielen sein. Ich war überrascht, wie klein Frankfurt ist, nicht mal die Hälfte an Einwohnern Wiens, so schnell von A nach B kommend und nach Z sowieso. Die Abwechslung zwischen alten Fachwerkhäusern und sich in der Sonne und dem schier blauen Himmel spiegelnden gefühlten kilometerhohen Fassaden der Bürogebäude.













 Das Wetter meinte es gut mit uns, so genossen wir bei über dreißig Grad das Sommerwochenende in dieser Stadt. Aßen zu viel Burger, zu viel Eis, zu viel alles - doch nie zu viel Leben. Waren müde und erschöpft, verkrochen uns in die weichesten Hotelbetten und waren hin- und hergerissen zwischen Liegenbleiben und die Welt entdecken. 








Der Sommer meint es übrigens gut mit mir, ich send' euch liebe Grüße aus Kopenhagen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
09 10 11 12
Blogging tips