Thursday, July 10, 2014

livingroom moodboard // Und über das Praktisch - vs. Hübschsein beim Einrichten


Ist es ein normaler Prozess des Einrichtens, dass man den Raum, der einem als erstes am besten gefällt, dann im Endeffekt erst als letztes hegt und pflegt und aufhübscht?
So passierte das mit unserem kleinen Wohnzimmer - während in allen anderen Räumen noch die Möbelkartons und Umzugskisten meterhoch an die Wände gestapelt wurden, waren die zwölf bis dreizehn Quadratmeter durch die Couch, ein paar Decken und Kissen schon recht bewohnbar. Von wohnlich und gemütlich noch immer weit entfernt, aber die Ideen im Kopf sammelten sich bereits durch die vorgegebene Raum- und Möbelaufteilung an.
Wir möchten / gehen in die Richtung von Naturfarben, vielleicht kombiniert mit Gold und satten Grüntönen. Da wir vom Kauf unseres Traumsofas (Stockholmsofa von Ikea in grün) schmerzlich absehen mussten (Preis-Leistungsverhältnis war einfach nicht für uns gegeben), entschieden wir uns praktischerweise für eine Eckcouch.

(1) Handgewebte Teppiche: Kilim Rug via le souk // (2) Decke Rose via le souk // (3) Kerze zigzag Broste Copenhagen via Geschenketräume // (4, 5, 6, 7, 8, 10, 11, 16) Sofa Friheten, Kommode Stockholm, Nierentisch Lövbacken, Spiegel Stockholm, Bastkorb, Pflanze, Vitrine Fabrikör via Ikea // (9) String Pocket Regal Nuss/Weiß via connox // (12) Print Vogel via Artfullywalls // (13) Print Cocktails via Old School etsy // (14) Print Origami Bear via noodlehug etsy // (15) Print You look fine via Formart // (17) Fotografie Filip Herbst via Arte Limited Gallery // (18) Wooden Hand Hay via connox // (19) Monkey Business Baumstammdosen via tujuh // (20) Globus via maisonsdumonde // (21) Miss Etoile Glas umfunktioniert zu Kerzenständer via tujuh // (22) Metalltablett gold via H&M Home

 
Apropos praktisch. Und hübsch.  
Wann darf eine Wohnung hübscher als praktisch sein? ... - Bevor wir die Wohnung noch hatten pinnte ich wie eine wahnsinnige tausend schöne Wohnideen. Hier ein kleiner Auszug. Wie ihr seht, ein bisschen Boho angehaucht, aber doch sehr gemütlich und teilweise mit klaren Linien. Mehr Wohnideen im Boho Style bzw. Mid Century Look findet ihr noch auf meinem home Pinteresboard: ohhsomagnolia

 Quellen: 1 (x) - 2 (x) - 3 (x) - 4 (x) - 5 (x) - 6 (x) - 7 (x)

Alles was sich zwischen den 50er und 70er Jahren ansiedelte gefiel mir auf Anhieb, am besten kombiniert mit weißen Wänden und vielen grünen Pflanzen, sodass man nicht von der dunklen Farbgebung der Möbel erschlagen wird. Oh wie gern hätte ich eine tolle 2-3 Sitzercouch gehabt, doch so richtig praktisch? Beim Fernsehen? Wenn Besuch kommt? Nein..
Also musste ich auch für mich lernen, dass nicht nur das Hübschsein beim Einrichten zählt, sondern auch der Nutzen dahinter. Das vergisst man leider aufgrund der Einrichtungsinspirationsflut recht gerne.
Mittlerweile mag ich unsere Couch (sie heißt übrigens Frittaten eeeh Friheten) sehr gerne, besonders die Ecke, in der man gemütlich reingekuschelt lesen oder in den Park gegenüber lugen kann. Oder sich die Sonne auf den Bauch scheinend darüber sinniert, wie praktisch sie doch wirklich ist und wie wenig Komfort so ein steifes (hübsches) Sofa gehabt hätte. Außerdem lockte der Preis auch und so hat sie nicht nur praktischen Nutzen, sondern passte auch noch ins Budget (aus einem Stockholmsofa würden drei von unserer preislich gehen.. hossa..) und da das Sofa dann doch nicht so ein riesiges Loch riss, konnten wir von der Stockholmserie ins Tv-Regal und in den Spiegel investieren. Immerhin! (Was einmal - nämlich die Tv-Kommode- dann doch hübsch UND praktisch ist - und beim Spiegel ääähm.. da diskutieren wir lieber nicht, warum man einen riesigen runden Spiegel im Wohnzimmer braucht. Hübsch ist er aber.. so viel sei gesagt!)
Also: Hübsch + praktisch am besten in der Kombi, manchmal schwierig, aber sonst bestimmt machbar, denke ich : )

14 comments:

OneMoment said...

Gefällt mir sehr gut das Moodboad. Ich mag vorallem solche Prints für die Wand - love it.

Nena said...

Dein Modd-Board sieht wirklich interessant aus!
Mein Problem beim einrichten wäre, dass ich irgendwo alles auch irgendwie mag - wenn es denn richtig in Kombination zu den anderen Möbeln passt. Wahrscheinlich würde man in meiner Wohnung in jedem Zimmer einem anderen Einrichtungsstil begegnen, wobei ich sagen muss, dass mir Begriffe wie "Mid-Century" ja mal gar nichts sagen :D

Liebste Grüße,
Nena

Chrissi Mimu said...

Dein Moodboard gefällt mir auch sehr.Wir haben in fast jedem Raum einen anderen Einrichtungsstil.Trotzdem passen die Räume zu einander, weil das Persönliche von uns sich durchzieht durch die Räume.Ich denke wenn man sich allein auf sein Geschmack verlässt kommt immer das Beste dabei raus.

Gesehen, Getestet.. Gebloggt. said...

Das sieht wirklich sehr schön aus - warm, stimmig, ein Hauch Retro :) gefällt mir sehr, und da ich auch gerade umziehe, werd ich gleich mal durch dein Pinterest Board stöbern - besonders die von dir geposteten Teppiche find ich ganz toll :)

Ortensia said...

Ui das ist ja ein hübsches Moodboard :) Wir haben uns auch heuer die Fritatten-Couch gekauft und sind so so happy :) da freu ich mich schon direkt auf laaaange, kuschelige Winterabende :) Stöber jetzt mal auf pinterest weiter! Schönes Wochenende

Susi said...

Ich mag diesen Stil auch gut leiden und kann gut nachfühlen das es am Anfang nicht unbedingt das teuerste und styliste Stück sein kann aber man arbeitet sich halt voran.

Ich würde ja zu gerne ein Foto deines fertig eingerichteten Wohnzimmers sehen!

thedannie said...

Einfach nur SEUFZ ..
Aber ein verträumtes SEUFZ ..
Kein trauriges, deprimiertes .. :D

<3

Glg an Dich!
dannie

* Mach mit und hol' Dir DEIN persönliches Schmuckset von Serafina! *

Janne von meeresrauschen said...

Du hast Recht, vor lauter Einrichtungswahn vergisst man schnell, das das Ganze auch noch praktisch sein sollte. Ansonsten kann man nur schön das Sofa beobachten und über das Aussehen schwärmen, muss dann bei Besuch jedoch noch die alten Klappstühle hervorkramen, damit die Gäste auch noch unterkommen.

Also eine weise Entscheidung von dir, dann doch das eher praktischere Sofa zu nehmen - hübsch wird das Wohnzimmer dann durch andere Details trotzdem! :-)

Macht ihr euch eigentlich einen richtigen kleinen Einrichtungsplan und zieht dann los, um alles zu besorgen, oder kommt das Stück für Stück?

Liebe Grüße,
Janne von meeresrauschen

sarah said...

oh, so tolle Inspirationen!
Die Farben gefallen mir auch richtig :)

Mara said...

In der nächsten Wohnung bekomm ich auf jeden Fall die gesamte Stockholm-Serie!! <33

Andra said...

:) genau auf den Punkt getroffen! ...thihi. Da gibts nichts mehr zu sagen - vielleicht versteht das dann auch endlich mein Herr Freund..

Bluetenstaub. said...

Wow, in die Farbkombination ahbe ich mich gerade verliebt. Überlässt mir bitte mal jemand seine Wohnung und sein Konto??? :D :D

Auf meinem Blog läuft übrigens eine Blogvorstellungsaktion - schau vorbei :)

Emine said...

hey, habe dir den liebsten blogaward verliehn. würde mich freuen wenn du mitmachen würdest ♥
http://eminevogue.blogspot.de/2014/07/liebster-blogaward.html

liebe grüße
emine :)

Bratwurstmadl said...

Ich finde du hast eine tolle Balance zwischen Gemütlich und Hübsch gefunden und mein Herz hüpft bei deinen Moodboards gleich immer ein wenig in die Höhe!
Du/ihr habt wirklich einen tollen Stil und ein richtiges Handling für sowas.

Schönen Abend noch, lass es Dir gut gehen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
09 10 11 12
Blogging tips