Tuesday, April 30, 2013

APRIL13 - according to my instagram pictures {& resümee stopshopping}

Aprilaprilapril, fast jedes Wochenende war vollgestopft mit irgendwelchen Verpflichtungen, diese waren meist recht zeitintensiv, machten aber auch Spaß. Das Wetter normalisierte sich wieder, ich lief so einige Kilometer draußen bei Sonnenstrahlen auf der Haut und guter Musik in den Ohren (tat so gut!), fixierte gewisse Dinge, welche Uni und Arbeit angehen (mehr davon, wenn ich eben mehr weiß), traf Freunde, planten die Sommerurlaube, tanzten bis früh morgens, feierten die erste Babyparty im Freundeskreis und ich schaute vieleviele Folgen Gossip Girl (ohh Chuck Bass..). Desweiteren hat mich wohl der Winterschlaf verlassen und ich bin direkt der Frühlingsmüdigkeit verfallen, aber mit spannenden Thriller sich im Bett zu verkriechen hat einfach seine Reize.

Ansonsten sah mein April so aus:


Ende April wurde es schön! - what's in my bag

2x fanden Workshops in Wien statt (Text und Foto), beide Male leitete ich mit und es war eine total gute Erfahrung!

 Schleppte ich alles mit für den Foodfotorafiepart - Beim zweiten Mal war auch Melanie von Wiener Wohnsinn hier.

Hundebabies knuddeln, geht immer! (Mischung: Bracke-Boxer)

... Sushi geht eigentlich auch immer, mjam! Anschließend musste ich die Küche putzen, weil mir das Tablett aus der Hand fiel und überall Reste klebten (und diese Soyasauce pickt erst,.. puh..)

Outfit für die Babyparty und Sonntagsvitaminkick nach vier Stunden Schlaf

let's get fit und so (der Cocodrink schmeckt mir nur eiskalt) - die neuen Laufschuhe.

Inlineskaten und danach die größte Blase der Welt bekommen.. Ouch!

Mit Jules einen Ausflug gemacht.

Nächtliche Scheibenschmiererei und tagsüber viel Zeit mit Herrn G. verbringen.

Teesammlung sortieren (mhhh Lov is zen! mhh!) - Fitzek und Gruberthriller lesen (Dotsdotsdots überall!)

Ultragroße Reisevorfreude und Lust wegzufahren - Hände.

Das Resümee des Stopshoppingprojekts (1.2. - 30.4.): Es hat halbwegs geklappt, aber man gibt parallel noch immer viel Geld aus (Zugfahrten nach Wien, Versicherungen, Handyrechnungen, Tankfüllungen, Urlaubsbuchungen und so weiter.) Ich brach einmal fast die Regel, indem ich mir von Tom Tailor Mokkassins kaufen wollte. Ich suchte Ersatz für meine kaputten und fand welche und musste sie haben, da man auf ihnen wie auf Wolken läuft .. trotzdem schickte ich sie retour, weil sie mit 60€ sehr teuer waren für so eine kleine Ausnahme.
Dafür kaufte ich das Strandnixenlockenspray, also eigentlich kaufte es A. und ich musste es ihr nicht zahlen, weil sie mir noch etwas für Essengehen schuldete und so.. also ist das nur eine Fastausnahme :D


... Oh und einmal brach ich die Regel komplett und kaufte mir Sportsachen!! Aber meine Schuhe waren 12 Jahre oder so alt, 10 mindestens, und taten schon total weh und ich wollte nicht immer nur in Shorts was machen, sondern eine richtige Laufhose und für kühlere Temperaturen, zB auch eine gute Jacke, haben. Bei Hofer (Aldi) gab es total gute Angebote und ich kaufte mir eine gute Grundausrüstung für 100€, wobei ich für Schuhe in anderen Märkten wohl alleine den Preis gezahlt hätte. Für meine Ansprüche genügt die Qualität und ich laufe sehr gut darin.

Fazit:
Ich werde versuchen, wenn ich mir Dinge in Zukunft kaufe, mir bewusst zu überlegen, ob ich es brauche / anziehe / verwende und danach dann entscheiden. Eventuell auch immer ein wenig warten und mir nicht so oft Spontaneinkäufe genehmigen. 
Auf der Liste, die ich führte, stehen mittlerweile viele Sachen, die ich wieder gestrichen habe. Zum Beispiel einen E-Reader, den ich unbedingt für den Sommer / das Reisen wollte. Jetzt hebe ich mir einfach John Greens Paper Town (begann ich schon, so gut! Darum warten..) für diese Reise auf.
Wie lief es bei euch? Macht wer nach diesen 3 Monaten weiter?



Sunday, April 28, 2013

what i wore {hello blossoms!!}

Die vergangene Woche war unglaublich schön, sodass ich mittwochs nach der Arbeit sofort zu J. fuhr und wir zusammen durch die Gegend brausten, on the road und so - mit wehenden Haaren und lachenden Mündern. (Und zu viel Klimaanlage, ... hallo schmerzendes Ohr.)


Wir fuhren in die Wachau, welche auch in Niederösterreich liegt, dort herrscht derzeit anscheinend "pure Blütenpracht" der Marillenbäume. Leider sind auch Marillenblüten sehr klein und auf dem ganzen Baum meist spärlich verteilt, sodass leider keine Alleen voller Blüten zu finden waren, sondern von Weitem blassrosa Felder, die beim Näherkommen eine Mischung mit Braun ergaben.






In einem Eintrag drei Frisuren und zwei Sonnenbrillen, yay..

Hier habe ich alles her:
Rock und Gürtel: Esprit (der schreit in echt nicht so krass)

Schlabberfledermausshirt: sheinside
Schuhe, die man nicht sieht: Deichmann
Uhr: Casio via Amazon
Sonnenbrille braun: C&A
Sonnenbrille braun-gold: H&M
Hut: H&M
Kette: H&M
Cardigan: sheinside
Tasche: Jo Totes

"Tattoo focus": tattly




Ich bin derzeit in einem kleinen Fotoloch, mir passt nie so richtig was, die Bearbeitungen verlaufen sich wieder etwas ins Extreme, von dem ich eigentlich in letzter Zeit abgesehen habe und das Licht scheint mich nie zu mögen, so wie ich es doch liebe - eine sehr einseitige Beziehung. Ich glaube, meine Kamera weiß, dass sich bald unsere Wege trennen (mehr davon ein anderes Mal).


Saturday, April 27, 2013

hello my name is {Melanie - Wiener Wohnsinn}

Im heutigen hello my name is möchte ich euch Melanie vorstellen. Melanie lernte ich am blognbuzz Workshop Fotografie kennen und ich muss sagen, sie ist so eine Liebe, ihr kärnterischer Dialekt klingt noch durch und generell ist sie eine total herzliche Person. Sie kommt aus Österreich und ist vor ein paar Jahren nach Wien gezogen, aber das wird sie euch alles selbst noch berichten ... in folgendem Interview:

1) Erzähl doch ein bisschen etwas über dich und deinen Blog, wie kam es dazu, über was postest du am liebsten.
Mein Name ist Melanie, ich bin 30 Jahre , Mutter von zwei Töchtern und lebe mit meinem Mann und den Girls am Stadtrand von Wien in einer großen Dachgeschosswohnung. Meinen Blog Wiener Wohnsinn gibt es jetzt seit 3 Jahren. Ich fand damals beim Googeln nach dem Wort " Shabby " einen Blog und über den einen anderen usw... Mich faszinierte die Vorstellung sofort, dass Privatpersonen ihr liebevoll eingerichtetes zu Hause mit ihren Lesern teilen und sie so ein Stück in ihren Alltag mitnehmen...Das war für mich wie in einer Wohnzeitschrift zu blättern, nur mit dem Unterschied, dass das zu Hause der Blogger echt ist.  So kam ich dann relativ spontan auf die Idee selbst auch einen Blog zu schreiben.. Meine Postings beziehen sich meist auf die Themen Wohnen / Dekorieren, Rezepte und DIY's. Seit kurzem gibt es zusätzlich hin und wieder ein paar Wien Posts , in denen ich ein bissl was von "meiner Stadt" und wie ich sie (er)lebe zeige. 

2) Was ist dir am Bloggen am liebsten, was ist dein Antrieb weiter zu machen?
Ich teile gern meine (Deko)Ideen und Rezepte und freue mich jedes mal über das Feedback meiner Leser. Wenn ich Kommentare bekomme, in denen mir zB eine Leserin aus dem Elsass schreibt, dass sie meinen Osterstriezel nachgebacken hat und er ihr super geschmeckt hat, dann freu ich mich immer wie eine Schneekönigin. Ich denke, das ist auch mein Antrieb einen Blog zu schreiben, am Ball zu bleiben.. Für die Zukunft würde ich mir wünschen auch irgendwann mal beruflich etwas mit Fotografie machen zu können. Die Fotografie hat seit dem Bloggen einen immer größer werdenden Stellenwert bei mir eingenommen. Zu fotografieren, Momente fest zu halten erfüllt mich mit  großer Zufriedenheit und macht mich glücklich.

3) Deine Töchter sind zuckersüß, inwiefern bindest du sie zB in deinen Blog mit ein?
Danke.. der Schein trügt jedoch .. die beiden haben es faustdick hinter den Ohren :) Die Girls bekommen natürlich mit, wenn ich Fotos für meinen Blog mache und die " Kulisse " hübsch herrichte. Sie fragen dann immer nach und schauen gespannt zu. Ich beziehe meine Kinder insofern mit ein, als dass wir gemeinsam was backen oder basteln und ich dies teilweise mit der Kamera festhalte. Etwas, was wir auch schon vor meiner Blogzeit gern gemacht haben,  mit dem Unterschied, dass ich es nun in meinem Blog teile und andere an unseren kreativen Beschäftigungen und Ideen teilhaben lasse. Meine Kinder sind natürlich ein Bestandteil meines Blogs, weil sie mich auch ausmachen, aber sie sind nicht Hauptbestandteil. 

4) Deine Foodfotos sehen so frisch und lecker aus, hast du ein paar Anfängertipps, wenn man sich damit beschäftigen will?
Danke für das Kompliment!
Das Fotografieren war bei mir ein längerer Lernprozess, bis ich dahin kam, wo ich jetzt bin. Wenn ich mir die Bilder meiner Bloganfänge, oder die von vor einem Jahr ansehe, komm ich manchmal schon in Versuchung einige davon zu löschen, weil sie mir überhaupt nicht mehr gefallen.. :) Ich denke, man lernt am meisten durchs Ausprobieren und Üben... Mitterweile kann ich für mich sagen, dass es in erster Linie auf die richtigen Kameraeinstellungen ( Blende, Verschlusszeit, Iso -Wert) ankommt. Eine digitale Spiegelreflexkamera ist da natürlich sehr von Vorteil, da man viel mehr Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung hat als bei einer Pocketkamera. Und natürlich ist ein gutes Bildbearbeitungsprogramm wie zB Photoshop und Gimp sehr nützlich um "Fehler" die man beim Fotografieren macht auszumerzen oder um die Sättigung, Helligkeit etwas nachzubessern. Ich habe mir viel durch diverse Tutorials auf Youtube beigebracht und durch unterschiedliche Fachliteratur. Nächtelang bin ich an meinem Laptop gesessen und hab Tutorials ausprobiert und mit wichtige Tipps notiert um sie nicht wieder zu vergessen... learning by doing :)

5) Welche österreichische Speise muss man unbedingt probieren, wenn man zB nach Wien kommt?
Mmhhhh, da würde mir spontan ein Kaiserschmarren einfallen mit einer feinen Tasse Wiener Melange und einem Zwetschkenröster dazu.. Einfach herrlich lecker ! Wer's aber nicht so mit dem Süßen hat, dem kann ich einen Tafelspitz oder ein Altwiener Backfleisch mit Erdäpfel-Vogerlsalat ans Herz legen.. Beides  sind typisch wienerische Speisen, die ich unheimlich gern vor mir am Tisch stehen hab.

6) Wohin fährst du am liebsten in den Urlaub? Welches Land/welche Stadt willst du unbedingt mal bereisen?
 Ich bin ein totaler City - Trip Fan.. Die To-Do Liste der Städte, die ich unbedingt mal sehen möchte ist leider noch relativ lang.. Welche Städte aber ganz vor auf der Liste stehen, sind Lissabon und Kopenhagen, die ich hoffentlich bald abhaken werde können ! New York ( einlang gehegter Wunsch von mir) stand letztes Jahr auf dem Plan und es war ein unvergessliches Erlebnis für mich!
Mit den Kindern bereisen wir im Sommer allerdings immer Destinationen, die logischerweise kindertauglich sind, und wo wenig Action ist..Städtetrips sind da nicht die beste Wahl, weil das viele Herumgerenne und langweilige Shoppen die Kinder nur zum Meckern animiert und mich nur unnötig stresst... Dieses Jahr geht's nach Griechenland, worauf ich mich schon sehr freue.. Italien ist aber bei uns auch ein "All time Favourite", vor allem wenn es nur mal schnell über's Wochenende sein soll, um Sonne zu tanken und die Seele baumeln zu lassen.


Die Fotos sind alle von Melanies Blog entnommen, den ich in letzter Zeit sehr oft aufrufe und einfach nur durch die Fotos scrolle und ihre Rezepte als Lesezeichen abspeichere. Unbedingt vorher:
a.) etwas gegessen haben, Achtung akute Appetitanregungen!.. oder
b.) gleich danach was kochen!

Ich glaube, ihr werdet begeistert sein.

Friday, April 26, 2013

YYY - YummY fridaY {Tunamuffins}

Danke für das positives Feedback für die letzten beiden Posts. Ich wurde per Mail auch gefragt, ob ich mal meine Haarroutine posten kann, ich werd's mir überlegen, wie und wann ich das einbaue. Danke für die Anregung.

Vor einiger Zeit gab es herzhafte Muffins in Form von Hackfleischmuffins mit Paprika. Dieses Mal wurden Tunfischmuffins versucht, mhhh lecker!


Rezept für 12 Muffins:
* 2 Zucchini
* 2 Eier
* 125 ml Milch
* 1 Packung Kräuterbojar (oder Kräuterfrischkäse)
* 2 kleine Dosen Thunfisch (in Wasser, nicht Öl)
* ein bisschen Wasser

* Backpulver
* Rama
* Brösel
* Salz, Pfeffer, Knoblauch, 1/2 Zitrone

Wie funktioniert's?
Zucchini waschen, raspeln, salzen und entwässern (das heißt, die Masse durch ein Sieb drücken, damit sie nachher die Muffins nicht matschig machen). Den Frischkäse mit Eiern, der Milch, Salz, Fisch, ein bisschen Wasser (nur ganz wenig!) und  Backpulver (1 TL) vermengen. Anschließend die Zucchini unterheben. Mit Knoblauch, 1/2 Zitrone (Saft), Salz und Pfeffer würzen.
Ein Muffinblech mit Rama einfetten und Bröseln bestreuen. Die Masse anschießend in die Ausbuchtungen füllen.

Bei 200 Grad (Ober/Unterhitze) etwa 40-45 Minuten backen.

Die Muffins sind dann im Idealfall sehr weich, trotzdem oben knusprig und bissfest.




Materialienliste:
* Holzbrett: alte Gartenhüttentür
* Geschirrtuch: H&M Home
* Holzbambustablett: Kika
* Tunamuffinetikette: mit Dymoprägeband gemacht



Dazu schmeckt ein Vogerl/Feldsalat recht gut und Sauerrahmdip (liebe den so, mit Salz und Knoblauch mischen, fertig.)
Lasst es euch schmecken!


Thursday, April 25, 2013

hello new glasses

Vor etwa einem Jahr habe ich mir eine neue Brille gegönnt, da innerhalb eines Jahres meine Dioptrinzahl deutlich gestiegen ist. Nun war ich wieder beim Optiker Anfang 2013 und sie ist noch etwas gestiegen, aber nicht so rapide wie damals - das deutet eventuell darauf hin, dass das Aug nun nicht mehr wächst (wohl bis 25/26 Jahren), hoffen wir's. Da ich damals schon ewig nach einer Fassung suchte (übrigens, diese Tom Tailor wurde es dann), wollte ich dieses Mal etwas anderes versuchen und kann mich glücklich schätzen, dass ich den Brillenservice von Mister Spex* noch testen durfte. Davon erzähle ich euch heute ein wenig. 


Bei solchen Sachen bin ich noch immer skeptisch. Eine Brille und die online bestellen? Die passt doch garantiert nicht, wenn ich alleine daran denke, wie viele Optikerbesuche ich voriges Jahr über mich ergehen ließ. Doch hier ist es etwas anders, man kann sich vier verschiedene Modelle aus dem Sortiment aussuchen und zur Anprobe nach Hause liefern lassen. Ich hatte eine ungefähre Vorstellung von der Brille, sie sollte auf alle Fälle heller sein als meine andere, so schränkte ich den Bereich mal durch die Auswahl der Brauntöne ein. Zusätzlich kann man anklicken, welche Gesichtsform man hat (breit, schmal, hohe Stirn, breite Nase, herzförmig, oval, ...). Am Ende hatte ich vier verschiedene im Warenkorb und bekam sie nach einigen Tagen. Man muss dafür aber die Kreditkartennummer angeben (zur Sicherheit für den Shop). Als die Brillen ankamen, probierte ich alle durch, holte mir via instagram auch Meinungen ein (von denen alle 200 Kommentare total verschieden waren :D) - am Ende entschied ich mich nicht für irgendeine Markenfassung, sondern für einen Rahmen von Mister Spex selbst, da mir der Farbverlauf sehr gefiel und die anderen teilweise wie meine alte aussahen.





Wie ging es weiter? Ich habe alle Brillen zurückgeschickt (man hat dafür 10 Tage Zeit) und meine Wunschfassung angekreuzt, zusätzlich die Werte ausgefüllt (bekommt ihr beim Augenarzt/Optiker). Ich zahlte für die Premiumgläser einen Anteil darauf, da ab etwa 4 Dioptrin (die ich zwar noch nicht ganz habe, aber knapp) geraten wird, diese zu nehmen (besserer Schliff) Eine Woche später war die fertige Fassung da. Sie saß etwas locker und ich ließ sie mir bei einem Optiker etwas fester stellen. Ich hatte Glück, denn die waren total freundlich, obwohl es ja keine Brille von ihnen war. Ansonsten hat Mister Spex Partneroptiker in Deutschland, wo man das machen lassen kann, nur hier in Österreich leider nicht. 
Hier ein Link für Deutschland: Partneroptiker Mr. Spex


Den Preis fand ich übrigens sehr angemessen, die Fassung kostete 79,90€ und die zwei Premiumgläser 89,90€. Das finde ich  günstig, denn bei uns würde ich für die neue Verglasung meiner alten Brille 189€ zahlen, nur für die Verglasung! Bei der Brille war außerdem noch ein passendes Etui und Putztuch dabei. Der ausstehende Restbetrag wurde über Kreditkarte abgezogen.

Fazit: Insgesamt dauerte der Bestellprozess etwa knapp zwei Wochen, bis ich die fertige Brille in der Hand hielt, aber das war es wert. Ich bin sowohl mit der Fassung zufrieden (Kunststoff, schön leicht, angenehm zu tragen) als auch mit den Gläsern (vor allem diese kann ich nur loben, ich habe die Brille nun seit Ende Februar und die Augen fühlen sich nach Kontaktlinsen 'erholt' an).

Cardigan: sheinside
Kleid: mint&berry

Camerastrap: c/o shootbags



* Der Link führt zu meinem Kooperationspartner.
Mir wurde ein Gutschein für eine Testbestellung bereitgestellt.
Den Aufpreis für die besseren Gläser übernahm ich selbst.



Tuesday, April 23, 2013

what's in my makeup case // my daily makeup routine

Oha, dieser Titel auf meinem Blog? Passt eigentlich gar nicht, aber ja - auch ich beschäftige mich ab und zu sogar recht gerne mit Makeup - ich kenne zwar viele Fachbegriffe nicht, mir ist egal wann wo welche Limited Edition auf den Markt kommt und so weiter und so fort. Aber da mittlerweile schon ein ganzer Haufen an Fragen gekommen ist, welches Makeup ich generell benutze, dachte ich mir, dass ich das für alle in einen Post verpacke.


Ich muss ja gestehen, ich besitze genau eine Tagescreme für die Haut, das ist die AOK Tagescreme für Haut ab 20 (das wollen sie schönreden, die meinen einfach für Haut, die nicht unbedingt mehr pfirsichstrahlendglänzend aussieht.. zB meine.) Wenn man sich selbst nicht mit Hormonen zustopft kann es nämlich auch oft passieren, dass die Haut total verrückt spielt, gerötet ist sie irgendwie immer. 
Ansonsten habe ich noch die Nachtcreme, die ich fast nie benutze, oder selten.. Zum Abschminken nehme ich die Waschcreme von AOK oder das bebe Waschgel (den Schaum gibt es leider nicht mehr). Im Mai werde ich mich in Berlin mit bioderma-Sachen eindecken, juhu!


Mittlerweile habe ich die Haut halbwegs im Griff, auch wenn ich mich nur selten mit irgendwas eincreme. Wobei, ich geb's zu, ich bin auf der Suche nach einer guten Tagescreme für Mischhaut, also meine Wangen und Stirn sind meist bisschen trocken, das Kinn und Nase leicht fettig, kommt mir zumindest so vor. Also: Tipps, gerne! Es soll kein Vermögen kosten, muss aber auch nicht superbillig sein, sie soll für paar Monate ausreichend sein, gut pflegen, nicht zu parfumiert und in Österreich erhältlich sein (mag nicht's bestellen), wobei ich's sowieso erst in 1.5 Wochen kaufen darf (hallo, stopshopping ._.)


Auf alle Fälle kommen wir gleich zum Makeup/Foundation. Ich habe jahrelang das Matte Mouse von Maybelline genommen, im Dezember zeigte mir Fabienne ein Video über einen Beauty Sponge und das Rimmel Makeup dazu, also kaufte ich die beiden Dinge in London mal und bin sehr zufrieden, sowohl mit Konsistenz der Foundation, der Deckkraft, als auch mit der Auftragetechnik. Die Foundation ist die hellste Nuance (100/Ivory), ist mir aber immer noch eine Spur zu dunkel, also suche ich auch nach einer noch helleren für mich.

Concealer nehme ich selten, diese harten Konturen bei meinen Augen vom Nasenbein/Wangenknochenübergang bekomme ich sowieso nicht gut weg, da lasse ich die Haut lieber bisschen mehr atmen. Wenn ich einen benutze, dann den relativ günstigen von Maybelline.

Damit alles fixiert ist, nehme ich öfters das Rimmelpuder. Das riecht total gut finde ich (tun eigentlich alle Pudersachen) und es funktioniert richtig gut finde ich. Bin ich auch zufrieden.


Ansonsten benutze ich immer einen flüssigen Eyeliner von der Marke Look, das ist die Eigenmarke von Bipa (Drogerie in Österreich), der kostet nicht mal fünf Euro und es klappt so gut, mag den total gerne.
Desweiteren die Maybelline Colossal Volum' Express Wimperntusche, aber ich bilde mir ein, dass ich einfach zu ungeeignete/kurze Wimpern hab', für egal welche Wimperntusche. Kaufte auch schon richtig teure um 30-40€ (ist für mich teuer ^^) und die holten auch nicht den wahren Schwung raus. Mit der Wimpernzange möchte ich nicht zu oft ran und hat auch nur wenig Effekt, leider.
Für unten nehme ich noch den Kohlkajal von Beni Durrer.


Für die Augenbrauen verwendete ich lange so einen Augenbrauenstift von Look, aber da gingen mir die Brauen nach und nach aus und sie wachsen am Ansatz teilweise noch immer nicht nach.. So viel ich damals in den späten Jugendjahren (so  mit 17/18/19) zupfte, so wenig zupfe ich jetzt, fast gar nicht eigentlich. Claudi schenkte mir  dann zum Geburtstag mal einen Pinsel und von Mac einen Lidschatten, den ich für die Augenbrauen verwende und es klappt prima und ist auch noch schonender.
Wenn ich wirklich Lust habe nehme ich auch Lidschatten (bevor ich natürlich Eyeliner auftrage) - dann reicht mir aber die Basicpalette von Beni Durrer und in was ich sehr verliebt bin, ist der Blenderpinsel von Mac, den ich mir Anfang des Jahres gegönnt habe. Das funktioniert  richtig gut, sogar für mich, obwohl ich Null Ahnung habe, wie man eigentlich wischen/blenden sollte - aber da haben mir Fabienne und Claudi geholfen.


Nicht immer, aber doch öfters nehme ich noch das Rouge von Nars, das ist total intensiv, da reicht sehr wenig 'Farbe', das bekam ich auch von Claudi :D
Den Pinsel hab' ich in aller Schnelle am glossybox-Event im Herbst in Berlin 'designt', ursprünglich ist er von
jacksbeautydepartement.

Was gibt es noch? Ohja, ganz wichtig! Lippen! Ich habe am liebsten Lippenstift oben, der matt ist, aber nicht zu sehr austrocknet. Den perfekten habe ich noch nicht gefunden. Einer meiner Lieblingslippenstifte ist der Russian Red von Mac (2. von rechts), den habe ich schon relativ lange jetzt und ein zweites Mal schon nachgekauft. Fürs dailylife nehme ich sehr gerne die getöne Lippenpflege von Burts and Bees und nach dem Lush Lip Scrub bin ich süchtig, mhhh Pfefferminz!


vlnr: Max Factor Sunbronze 837, Alverde Cherry 53, Maybelline Coral Tonic 422, Beni Durrer Kathy, Lakshmi Himbeere 602, Mac Russian Red, Burts and Bees rose, Lush Lip Scrub Mint

 .. So und jetzt wollt ihr bestimmt noch sehen, wie ich das Ganze so anwende? Oder auch nicht? Egal, ich habe ein Vorher und Nachherfoto nach einem Schultag gemacht. Ich war nur ganz wenig geschminkt, habe mich schnell abgeschminkt und der rechte "Look" ist in etwa 10 Minuten entstanden.
So, jetzt wisst ihr auch alle, wie ich als normaler Mensch aussehe ohne einem Gramm Makeup auf mir. Wie jede Frau/jedes Mädchen war mir zuerst ein wenig unwohl dabei, aber so sehe ich aus und wir wissen alle, dass man nicht pipifeine Haut im Normalfall hat (und wenn, Neid!).




 PS: Das beste Makeup ist ein überbelichtetes Tageslichtfoto, hihi.






Meine Sachen bewahre ich beim Reisen in diesem Travelcase auf. Es ist super stabil, wird also im Koffer nicht von allen Seiten eingedrückt . Ansonsten nehme ich die Basics (also die Basics der Basics) in einem kleinen Etui mit. Die Farbe ist frisch orange, toll für den kommenden Frühling und Sommer und Daydreaming in Dax, so heißt die Edition, passt auch hervorragend. Stell ich mir hübsch vor, das Tagträumen in Dax. Dax ist übrigens ein Ort und liegt an der französischen Atlantikküste, dort wäre ich jetzt gerne.
Mehr städtebezogene Editionen von Petunia Pickle Bottom, so heißt die Marke, findet ihr auf der passenden Seite dazu (petunia), zB Sunlit Stockholm oder Oslo in Bloom. Danke an babysteps* - dieser Shop vertreibt die Marke auch, neben schönen und umfangreichen Produkten für Babies - für das Travelcase, das diesen Eintrag ein bisschen magnoliaelectriclike macht und vom Makeup ablenkt :D


So, das war's mal wieder mit dem Ausflug in die Beautywelt (ich lasse das Leuten über, die Ahnung davon haben), wenn ihr mir irgendwelche Tipps geben könnt für meine Fragen, die ich so eingeworfen habe, ich nehme sie dankend an!
* Der Link führt zu meiner Kooperationspartnerin.
Das Makeupcase wurde mir für den Post zur Verfügung gestellt.


Sunday, April 21, 2013

Glücksschmiede April {a colorful spring giveaway}

Das Wochenende habe ich halb krank (39 Grad Fieber, uargs!) und auch unterwegs (Blogworkshop Fotografie, war wieder so ein schöner Tag) verbracht. Die Sonne scheint sehr, ich sitze noch immer im Pyjama da (das wird auch nicht viel ändern, aber leider ergibt sich dadurch das Gefühl immens untätig gewesen zu sein, wobei ich XX Mails zu beantworten hatte). Ausgelesen habe ich Fitzeks Seelenbrecher in einem Tag, heute, und ich möchte sofort ein neues Buch von ihm! Das muss aber noch warten.

Für euch habe ich wieder mal ein hübsch geschnürtes Glücksschmiedenpaket -  besser gesagt zwei! In Zusammenarbeit mit einigen tollen Shops, haben wir zusammen zwei Pakete für zwei Gewinner/Gewinnerinnen zusammengestöpselt, ich stell euch die Preise mal kurz vor und dann .. Hossa, los rein in den Lostopf!!




Westwing sponsert als Hauptpreis für dieses Paket einen 50€ Gutschein für den Onlineshop. Unter diesem Link könnt ihr euch für die Plattform kostenlos anmelden und bekommt 10€ geschenkt (ab einem Einkaufswert von 60€).



Von Was Eigenes gibt es ein Täschchen (zB ideal für Schminkutensilien) nach Wahl, wenn du gewinnen solltest, gibst du mir bitte bei der Retourmail an, welche du möchtest. 



Von Eine der Guten gibt es den Stempel "Pack mich aus" (2.5 cm), damit du hübsch verpackte Dinge noch mehr verschönern kannst.


Von Annmeer gibt es den Kalender Oh du schöne Woche, er ist nicht auf ein Datum beschränkt, man kann es selbst eintragen.




Für das zweite Paket gibt es als Hauptpreis einen 50€ Gutschein für den Einrichtungsshop Maisons du Monde.


Luloveshandmade hat ein ganzes süßes frühlingshaftes Paket zusammengepackt für euch, mit den neuesten Dingen, die man im Shop erwerben kann (bestehend aus Posterdruck A4, Postkartendruck, Postkarte, Geschenkanhänger und Halskette aus Modelliermasse).



Von Vintagepapergoods gibt es einen A3 Druck nach Wahl. Wenn du gewinnen solltest, gibst du deinen Wunschdruck auch bitte in der Antwortmail an!



Da man Tee immer trinken kann und die Verpackung sonnengelbfrisch ist, gibt es von Kusmi Tea den neuen BB Detox Tee (125g, Metalldose) dazu. (Riecht so absurd gut! Geschmack ist auch toll.)



* Hinterlasse einen Kommentar mit  Vornamen & E-Mailadresse unter diesem Post.
* Gib an, für welches Paket du dich entschieden hast und in welchem Lostopf du deshalb mitspielen möchtest.

* Poste mir etwas Inspirierendes dazu, was zum kommenden Frühling passt (einen tollen Fotoblog, einen Song, den man unbedingt hören muss, einen Shop, der vor Pastellfarben nur so strahlt, ein Gedicht, das du gut findest,...)



Zusätzliche Lose:

* Liket magnoliaelectric auf Facebook (1 Los extra, also 2 Lose insgesamt- bitte hier fair sein) und fügt bei eurem Kommentar den Zusatz "FB-like" hinzu. Wenn ihr das Like schon gesetzt habt, dann schreibt das auch gerne dazu!
* Postet über das Gewinnspiel auf Twitter (mit dem Link zum Gewinnspiel) und fügt im Kommentar "+TW" hinzu.




* Frei für: Österreich und Deutschland

* Auslosung via Losverfahren



Teilnahmeschluss: Dienstag, 30. April 2013 - 20:00 Uhr
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
09 10 11 12
Blogging tips