Sunday, September 30, 2012

SEPTEMBER - according to my instagram pictures

Der September hatte es in sich!
Sommerabschlusspicknicknachmittage, hoch in den Lüften in Paris und Disneyland, danach sofort ins neue Schulleben, die Uni startete teilweise wieder, es gab so viele Termine und Verpflichtungen, schlaflose Nächte und Herumgrübeln, aber auch genauso viel schöne Momente. 
Einer der traurigsten Momente war wohl, dass ich bei meiner Samstagsarbeit die Kündigung einreichen musste. Ich habe leider keine Zeit mehr diese auszuüben, da ich auch samstags zur Uni teilweise muss und die Stunden unter der Woche durch die Schule nicht reinarbeiten kann. Ich übte das Verkaufen dort sechs Jahre lang aus und mir sind alle so sehr ans Herz gewachsen - jedes Mal, wenn ich kam freuten sich die Mädls so sehr und wir unternahmen auch privat öfters was zusammen. Ganz tränenlos ging das nicht von statten und es tut mir noch immer sehr weh :( - ich hatte aber auch die beste Chefin dort - dennoch gab es viele weitere schöne Momente im September, der so viel Änderungen mit sich trug. Paris via instagram zeigte ich schon extra hier - jetzt noch ein paar andere Eindrücke:

Vorschau auf das Kürbisspecial

Mein Gesicht hängt irgendwo in Paris nun! Als ich das linke Foto in Paris gepostet habe und mit disneyland taggte, wurde ich angeschrieben, ob ich bei einem "Magic of disneyland"-instagram-Wettbewerb mitmachen möchte. Tat ich halt und wurde 2. ^^'

HERBSTEINZUG!

DVD-Abende und köstliche Lektüre - I love Paris. Noch immer. 

Die letzten Macarons aus Paris wurden auch verspeist. Lampenladen in Paris.  Mehr beim Guide!

Latergram von Kroatien (große Liebe!) - Packen für Paris

Jototestasche als Lehrertasche - Zucchiniernte im Garten, YUM!

Follow me on instagram: magnoliaelectric


War euer September auch so turbulent? Herbstvorfreude? Sommermelancholie? Macht ihr solche instagram/Monats-Reviews auch? 

Friday, September 28, 2012

YYY - YummY fridaY {Sweet Fig Breakfast} & behind the scenes

Oh ich weiß, es gab seit Ewigkeiten keinen YYY mehr, aber dieser und die nächsten vier stehen dafür im Zeichen des Herbsts! Heute widme ich mich einer meiner Lieblingsfrüchte: Feigen. Ich habe sie erst vor zwei Jahren so richtig für mich entdeckt, als in Kroatien vor unserer Terrasse ein riesiger Feigenbaum pralle reife Früchte trug und wir uns zum Frühstück, am Nachmittag und eigentlich immer wenn wir Lust hatten, ein paar Stück runterpflückten.
Ich finde es so lecker, dass man sie auch zu pikanten Gerichten kombinieren kann, das machte ich voriges Jahr zum Beispiel hier: Empanadillas mit Feigen-Huhnfüllung oder herbstliches Padthai.)


Heute gibt es aber etwas sehr Schnelles - Frühstück! Seit ich nun im Unterrichtsgeschehen mittendrinnen bin, versuche ich regelmäßig und ausgewogen zu frühstücken, um genug Energie für (unter anderem) die Montag 07:45-Uhr-Stunde zu haben. Obst gehört dazu, in letzter Zeit verzeichne ich einen überdurchschnittlichen Verzehr an Feigen. Irgendwann werde ich lila.
Und weil für mich eine 07:45-Stunde heißt, dass ich spätestens um 05:45/06:00 aus den Federn kriechen muss, bereite ich mir diese Müslimischung meist schon abends vor, sodass ich morgens nicht allzu viel Stress haben.


Für eine kleine Portion: 5-6 EL Müsli mit viel Haferflocken und Rosinen (mjam!), 1/2 Becher Joghurt, 1 TL Honig und frische Feigen - kann man mit jeder beliebiger Frucht wie Granatapfelkerne (die schöner aussehen als sie schmecken übrigens) aufpeppen. Wenn ihr das abends vorbereitet wird das Müsli natürlich matschig über Nacht, aber das macht gar nichts!
Dazu esse ich dann noch 1 Scheibe Brot mit Marmelade oder Käse.


Eigentlich ist das hier gar kein richtiges Rezept, sondern nur eine Anregung - für gesundes Frühstück und so. Energielieferanten, etc - also lasst es euch dennoch schmecken! 


PS: Abends esse ich gerne die restlichen Feigen mit Bärlauchtofu und Mozzarella - alles kurz ins Backrohr (dünne Scheiben Tofu, dann Feigenscheiben, dann Mozzarella) - sehr lecker!

&& weil mal gefragt wurde, wie sowas hinter den Kulissen aussieht: So! Das ist eine alte Holztür von unserem Nachbarn, die ihm mein Vater abgequatscht hat (so lieb, haha) und die wunderbar für Foodfotos ist. Hier liegt sie auf der Terrasse, im Winter kommt sie nun in die Garage. Davor krieche ich dann am Boden herum, wenn es kalt ist auch mal gut eingepackt :D -  Wie ihr seht ist das alles derzeit improvisiert, da ich sonst keinen Platz zum Fotografieren hätte. Ich esse auch nicht täglich um 6.15 morgens mein Müsli hübsch hergerichtet auf der Terrasse, sondern versuche zwanghaft meine Lider offen zu halten, während ich halbblind das Müsli in mich schaufle - die Fotos sind lediglich hier zB am Abend davor entstanden und das hübsch herzurichten macht mir Spaß. : )



&& natürlich ein riesiges Dankeschön! Ich freue mich so über eure zahlreiche Teilnahme des 2-Jahres-Gewinnspiels und bekomme rote Wangen, wenn ich eure lieben Kommentare abends verschlinge! Danke!

Tuesday, September 25, 2012

magnoliaelectric is TWO YEARS OLD! {LET'S PARTY!!} // Glücksschmiede September // CLOSED!

Zwei Jahre! Mehr brauche ich nicht sagen oder? Zwei Jahre gibt es nun magnoliaelectric - am 25.9.2010 hatte ich beschlossen diese 1.5 Jahre brach liegende Anmeldung zu reaktivieren und ein bisschen von meinem Leben zu erzählen. Aus ursprünglichen Urlaubseindrücken und öfters vorkommenden Küchenausflügen entwickelte sich magnoliaelectric nach und nach in eine speziellere Richtung. 
Trotz umfangreicher Themenvielfalt bin ich sehr zufrieden, was daraus geworden ist und ja - ich kann es kaum glauben, wenn ich da links in die Sidebar schiele und diese angemeldete LeserInnenanzahl erblicke. Ich bin durch magnoliaelectric glaube ich am Ball geblieben was Fotografie, Bearbeitung, Design und alle anderen künstlerischen Interessen belangt und das ist für mich persönlich das Wichtigste daran. 
Ich lernte viele Menschen kennen, stieg für diese auch in den Flieger und besuchte sie, tauschte mich aus, lachte, musste wegen (guten) Kommentaren  Tränen vergießen, konnte nicht schlafen, weil ich mir zu viel auch vorgenommen hatte. All' diese Gefühle begleiteten mich im Hintergrund der mitterlweile knapp 400 Posts und ich bin glücklich darüber. Ich bekam so viele Möglichkeiten und Wertschätzungen, Kommentare und Anlässe mich zu freuen, sodass ich das Bloggen derzeit nicht missen möchte. Vielleicht ändert sich der Stil und alles hier noch in tausend andere Richtungen, aber das ist auch normal - denn auch ich als Person ändere mich dahinter.



Ohne eure Zusprüche, Mails und Kommentare wäre das alles nur halb so schön, sodass ich mich mit einer riesigen Septemberglücksschmiede bei euch bedanken möchte. Ich arbeite hier mit einigen tollen SponsorInnen zusammen, die all' das zusätzlich ermöglichen. Danke auch an euch für euer Vertrauen!

Ich bitte euch die Teilnahmebedingungen diesmal gut durchzulesen, da es aufgrund der ersten beiden Preise (Kettibag und Strandkorb) ein paar Sonderregeln gibt! Danke! - Nun zu den Preisen:

Von Ketti Handbags gibt es eine Kameratasche nach Wahl! Wie? Kameratasche? Ja diese schicken Teile sind allesamt Taschen für eure Schätze! Ihr könnt euch im Falle eines Gewinns den Print aus den oben angeführten Modellen aussuchen. Die Kamerataschen sind alle selbstgenäht und entworfen und wurden mit viel Liebe zum Detail und Sorgfalt hergestellt, um eure liebsten Kamerautensilien zu schützen. Das Review zu meiner Kettibag findet ihr hier: X.


Die Werbeagentur von Orangina hat mich gefragt, ob ich gerne an euch einen Strandkorb von der Limonadenmarke Orangina verlosen möchte. Natürlich wollte ich das, denn der Korb ist total hübsch und auch noch für warme Herbsttage etwas Schönes im Garten, der Terrasse oder dem Balkon. In Österreich hab ich das Getränk noch nicht gefunden, dafür aber in Frankreich und ich muss sagen: Echt lecker, nicht zu süß wie andere Limonaden, sondern sehr erfrischend.


Fashion for home ist ein Einrichtungsshop, bei dem man exquisite Möbel und tolle Dinge für das Dekorieren der eigenen vier (fünf, sechs, sieben..) Wände bekommt. Zwischen Wohnen, Essen und Schlafen findet man schöne Möbelserien, die man nicht in jedem Einrichtungshaus findet. Besonders gern mag ich persönlich die Adornoserie. Auch der Accessoiresbereich ist mit schicken und außergewöhnlichen Stücken gefüllt und wer diesen Gutschein im Wert von unglaublichen 100€ gewinnt, kann dort in Hülle und Fülle einkaufen!


Als nächstes gibt es ein großes Paket von Eine der Guten. Sabrina und ich haben nach bestem Gewissen superschöne Produkte aus ihrem Sortiment für euch zu einem Paket geschnürt und hoffen, dass euch die Auswahl gefällt: 31-Tellertagebuch, Mein tolles neues Leben Kalender, Schreibtischunterlage, "we need to sleep more" und "lebe liebe lache"-A4-Druck sowie eine Postkartenauswahl.
Wenn ihr noch mehr von Sabrinas Grafiktalent sehen wollt, dann könnt ihr das hier im Shop: Eine der Guten - weiterhin gibt es -5% auf die gesamte Bestellung mit dem Code "magnolia".


Von Photoqueen gibt es für den/die GewinnerIn dieses Preises einen 50€ Gutschein für den Shop. Photoqueen ist ein Onlineshop in Deutschland, der Kamerataschen von Marken wie Jo Totes (kennt ihr doch, ja? :D) oder Kelly Moore führt. Desweiteren gibt es eigene Taschen für Männer und Accessoires für die Kameras, wie zum Beispiel auswechselbare Kameragurte.


Von cinebook gibt es einen Gutschein im Wert von 50€ - der ist auf alle Format- und Seitenzahlenkombinationen einlösbar. Mit der Software, die man kostenlos downloaden kann, könnt ihr euer individuelles hochwertiges Fotobuch zusammenstellen. Denn cinebook punktet sowohl bei der Verpackung des  Buchs, bishin zur Softskinhülle und der Langlebigkeit. (Mein erstes cinebook sehr ihr hier.)

Von My Pillow Factory gibt es ein Sushikissen aus der Foodcollection.  Das Sushi besteht aus zwei Kissen. Das obere ist Lachsfarben. Die typisch weißen Streifen verleihen dem Lachs einen realistischen Look. Das weiße Kissen stellt den Reis dar. Ummantelt werden die Beiden durch einen Seetang ähnlich strukturierten Stoff. :Größe: (ca.) L 48cm x B 25cm, H 19cm // Es gibt weiterhin -10% im Shop mit dem Code "Magnolia"


Von Jamata gibt es diese selbstgenähte Tasche mit Schreibmaschinenprint. Der Körper der Tasche und die Innentaschen sind aus petrolfarbenem Stoff, der mit Schreibmaschinen bedruckt ist. Die Passe, die Träger und das Futter sind aus rotem Stoff mit weißen Pünktchen. Beide Stoffe sind aus reiner Baumwolle. Die Träger und die Passe sind mit Einlage verstärkt, was zusätzliche Stablität verleiht. Mit dieser Tasche lässt sich alles superschön transportieren!


Vom Zaubergarten gibt es zauberhafte vier Tassen vom Label Avoca. Das Set wird in einer wunderschönen Geschenk-Box geliefert, die ideal als Aufbewahrungsort für Kleinigkeiten dienen kann! Durchmesser der Teller: ca. 20 cm. Material: Porzellan, spülmaschinenfest. - Ideal für den dampfenden Morgenkaffee oder die heiße Schokolade am Abend.

Dieser Preis wurde von Claudia von PrincessMari gesponsert. Es handelt sich hierbei um eine nostalgisch aussehende Kette mit Schiffsanhänger, in dem eine Uhr inkludiert ist. Die Kettenlänge beträgt 80cm Das Schiff hat einen Bronzelook und sieht zu einfachen Shirts oder Blusen sehr gut aus. Vielen anderen Schmuck im Vintagestil findet ihr bei Claudia im Shop. Mit dem Code "magnolia" gibt es 10 Prozent Rabatt auf den gesamten Einkauf (Achtung nur noch bis 30.9.!).


 & als Abschluss gibt es 10 Postkartensets (für zehn unterschiedliche GewinnerInnen!) mit je 6 Postkarten. Das Design ist typisch für den Shop Gagamu, dort findet man süße Monster und Ungeheuer, die mit einem durch den Alltag gehen (auch in Kuschelformat!). Die Karten sind ideal zum Verschenken oder psssst auch zum Selbstbehalten!


Es dürfen sich also zwanzig GewinnerInnen nach der Auslosung freuen!!

Da die ersten beiden Preise etwas "komplizierter" sind, gibt es hierfür Sonderregelungen. Es ist so, dass die Ketti Handbag aus den USA zu dir geschickt wird und du dann für den Zoll und etwaige Versandkosten zuständig wärst. Zollgebühren sind je nach Land unterschiedlich, am besten vorher informieren (es gibt dafür Infoseiten im Internet). Ist dir das egal, weil du die Tasche unbedingt möchtest im Falle eines Gewinns, füge bei deinem Kommentar bitte: +Ketti hinzu, nur dann wirst du in den Lostopf mit der Tasche dazukommen!
Das gleiche gilt für den Orangina Strandkorb. Nicht jeder hat Platz in der Wohnung oder im Garten, sodass es schade wäre, wenn der Strandkorb dann nicht benutzt werden kann. Versand ist aber kostenlos hier! Wenn du in diesen Lostopf mit dazu möchtest, füge beim Kommentar +Strandkorb dazu. Nur dann hast du Chancen auf diesen Gewinn.
(Natürlich gehen auch beide Sonderregelungen, also Kommentar mit +Ketti und +Strandkorb!)

Ansonsten wie immer:

* Ich würde mich freuen, wenn ihr auf magnoliaelectric mitlesen würdet (GFC, BL, etc.)
* Hinterlasse einen Kommentar mit  Vornamen & E-Mailadresse unter diesem Post.
* Mich würde außerdem sehr interessieren, welche Kategorie du am liebsten auf magnoliaelectric liest und was für dich so ausschlaggebend ist, dass du hier mitliest. Du kannst auch gerne einwenden, wenn dir etwas nicht so gut gefällt. (Danke!)

Zusätzliche Lose (1 Los pro Netzwerk zusätzlich):
* Like magnoliaelectric auf Facebook & teile dort meinen geposteten Gewinnspiellink ODER diesen Post hier auf deiner Wall (+"fb" im Kommentar einfügen)
* Teile dieses Gewinnspiel auf twitter mit ("+twitter" im Kommentar einfügen)
* Schreibe einen kurzen Post über das Gewinnspiel auf deinem Blog (Link zu Post im Kommentar einfügen bitte!)

Wenn ihr alle vier Lose haben wollt, sieht der Kommentar dann so aus: Name, Mail, Antwort - +fb, +twitter, Blogpostlink und wenn ihr noch bei beiden ersten Preisen mitmachen möchtet: +Ketti, +Strandkorb

Alles klar? :D - Die Kommentare müssen bitte vollständig sein! Das heißt, nicht heute einen schreiben, dann morgen mit +twitter, etc - DANKE!! Es macht auch keinen Unterschied, ob ihr dazu schreibt, welchen Preis ihr haben möchtet, da ich alle Preise auf einmal verlose (wer nicht Ketti oder Strandkorb haben möchte, kommt nach der Ziehung der ersten Preise in den Topf.)

* Frei für: Österreich, Deutschland, Schweiz
* Auslosung via Losverfahren

Teilnahmeschluss: Samstag, 13. Oktober 2012 - 20:00 Uhr 

CLOSED


Sunday, September 23, 2012

PARIS explored with my phone. {iphoneography}

Ich liebe meine DSLR, aber oft ist es einfacher schnell mal einen Schnappschuss mit dem Handy zu machen. Ich gebe auch offen und ehrlich zu, dass ich die App "Instagram" liebe und sehr oft und gerne andere Accounts durchforste und Eindrücke aus anderen Städten und Ländern genieße. In Paris hatte ich es öfters so gehandhabt, dass die Kamera in der Tasche blieb und ich ein paar Aufnahmen mit dem Handy machte. Ich mag die Möglichkeiten, die mir simple Bearbeitungsapps geben (ich nutze oft vsco cam, phototoaster und instagram) und liebe es, sehr unkompliziert ein schönes Foto zu bekommen. Seit es das iPhone gibt, hat das alles auch einen Namen (nicht falsch verstehen, natürlich geht das mit jeder anderen Marke auch!): iphoneography, also nahm ich das gleich als superfancy Titel für diesen Post. 
Da ich schon öfters gefragt wurde, wie ich im Ausland ins Internet gehe: t-mobile bietet in Österreich (und Deutschland) für 15-20€ für eine Woche unbegrenztes Internet in der EU an,  sodass ich mir das Package gerne geleistet habe. Ansonsten gibt es in den meisten Städten hotspots oder in den jeweiligen Unterkünften wifi.


Tägliches am Balkonstehen und Foto machen // Moulin Rouge

Minimalistischer Eiffelturm // please b happy!

Disneylandvorfreude // So leckere Macarons (Tipp folgt im Parisguide)

 Disneylandliebe bei perfektem Wetter // Minimalistisches Prunkschloss

 Einblicke ins Frühstück // Tee auf dem Balkon

Hoch oben über Paris // Minimalistische Pyramide beim 4. Louvrebesuch in meinem Leben

Ausblick aus der Wohnung // 1. Tag in Paris, 30 Stunden wach.

 Notre Dame von unten nach oben // Notre Dame von oben nach unten

Lieblingsstück // Museumsatmosphäre

Vorletzter Tag Regen // Nebel und endlose Straßen (Arc de Triomphe)

Letzter Tag: Der Herbst ist eingezogen, Chailatte und Pumkincake // Flughafenlangeweile.

Hoch oben.

Follow me on instagram: magnoliaelectric or webstagram: CLICK

Friday, September 21, 2012

this was ... WARNEMÜNDE {Baltic Sea} && GewinnerInnen Westwinggewinnspiel

Danke danke danke für all' eure Kommentare und Mails und Nachrichten! Das freut mich SO sehr, ihr wisst gar nicht wie. Von "fremden" Menschen so viel  Zuspruch zu bekommen ist so toll - ich kam am Mittwoch noch euphorisch von der Schule heim und las dann abends eure Worte und konnte beinahe gar nicht schlafen vor Hibbeligkeit. (DANKE!)

Weil einige von euch noch paar Infos wollten: Es sind zwei Klassen (8 Stunden, also je 4 pro Klasse) in einer 1. bzw. 5. - die Kinder sind 10-11 Jahre alt, manche schon 12. - Es ist eine neue Mittelschule - dieses System wird sukzessive hier in Österreich eingeführt. Die Hauptfächer werden teilweise im Team abgehalten. Ich habe so großes Glück, dass ich zwei wunderbare Kolleginnen habe, die mir auch wahnsinnig die Arbeit erleichtern und es zusammen sehr viel Spaß macht.
Dann habe ich noch 2 Stunden pro Woche in einer 1. BHS (die sind etwa 15 Jahre alt). Das sind nachmittags Förderstunden. Also 10 Wochenstunden insgesamt.

& weil ich mir schon dachte, dass ein paar Anekdoten aus dem Schulalltag bestimmt gelesen werden wollen, habe ich hier gleich die erste für euch.
Mittwoch - Tag 2 in den Klassen für mich
Z: Frau Fachlehrerin, wie alt sind Sie denn bitte?
Ich: Mh (musste ernsthaft kurz nachdenken!) 24
Z zu S: schau so jung
Ich: Wie alt haettet ihr denn geschätzt?
S: 30 (Ouch!)

Fazit: Mit 20 steht man für die Kleinen wahrscheinlich schon mit einem Fuß im Grab :D

Nun noch kurz zurück zu ein paar Sommererinnerungen.
Als ich Anfang August in Berlin war, fuhren wir auch einen Tag lang an die Ostsee. 


Vier Stunden mit dem Zug hin und gefühlte zwanzig Stunden zurück. Lu verpflegte uns mit Sandwhiches und einem Packen Mollymakeszeitschriften und sowieso hatten wir nie das Gefühl wortlos zu sein - so unterhielten wir uns über das Bloggen, Freundschaften und die Zeit, die wir miteinander noch verbringen wollen.




Es begann zwar etwas getrübt, da nur ich eine "große" Kamera mithatte, im Zug aber vergaß, sie abzuschalten und sie irgendwie nicht ins Standbykoma verfiel, sodass bei der Ankunft kaum noch Akku war und wir den Tag lang mit zusammengebastelten Bildern aus Handykameras, Digitalkameras, etc. verbrachten.
Auch das Wetter begrüßte uns zuerst mit Regen, sodass wir in der Not Schirme kauften und die zu Minizelten umfunktionieren. Nach und nach kam aber der Sonnenschein und tauchte gegen Abend den Strand in perfektes Licht.

(2 Fotos von Anjas Kamera Bearbeitung Stef): 


Warnemünde hatte ich mir anders vorgestellt. Eher als kleines Dorf mit wenig Menschen, nicht als überfüllte Touristenstadt. Urlaub würde ich aus diesem Grund keinen dort machen, aber für einen Tagesausflug, das Meer wieder zu sehen, den Geruch von Fisch und See in der Nase zu haben und die Füße in den Sand zu graben, lohnt es sich auf alle Fälle. 

(4 Fotos von Lu / Bearbeitung Stef)





Hier noch die GewinnerInnen des Westwinggewinnspiels:
Picknickkorb: Sabina von Femme Fatale
Gutschein: Viktoria von zeilenreisende
Lesezeichen: Linda von manchmal
Ihr bekommt eine E-Mail, bitte innerhalb 1 Woche antworten, sonst verlose ich den Preis unter den anderen weiter - Danke!


Wednesday, September 19, 2012

my life & this blog are changing {totally?}

Es wird mal wieder Zeit Worte auszupacken und ein wenig aus meinem Leben zu berichten, denn das gehört ja hier einfach dazu. Vorige Woche stand ich noch in Paris und atmete den Geruch von frischen zuckrigen Crepes ein, schmeckte Macarons auf meiner Zunge und hörte dem Kreischen der Möwen an der Seine zu. Kaum komme ich retour, da enden abrupt meine - etwas verlängerten - Ferien (die - ich kann's nicht anders sagen: GRANDIOS! waren - so viele neue Orte, Menschen, Länder..), um mein neues Leben zu beginnen, von dem ich euch heute kurz berichten möchte.

Vor einiger Zeit bekam ich eine Mail von einem Professor, bei dem ich mein Praktikum in Deutsch gehalten habe, ob ich Lust hätte, schon neben dem Studium ab September zu unterrichten. Er wusste, wie ich vor der Klasse war und hatte mich wohl gut in Erinnerung behalten, das freute mich ungemein.
Der erste Gedanke war sofort JA, wieso nicht? Der zweite - ohh, ich bin genau zu Schulbeginn in Paris.. Nach einigen Gesprächen über die ganze Situation - der Prozess dauerte den ganzen Sommer über (und glaubt mir, das bereitete mir Kopfzerbrechen, vor allem, weil bis zum Donnerstag vor Schulbeginn nicht klar war, wo ich jetzt wirklich unterrichten werde) - ist es dennoch soweit - ich unterrichte seit dieser Woche! (Und es ist so so toll! - das gibt mir hoffentlich die nötige Motivation mit der Uni bald fertig zu werden, ich will einfach nur vor der Klasse stehen! Ich habe diese Motivation wirklich gebraucht, da ich nach dem vorigen Semester und dem Sommer so einen Durchhänger hatte und in einer Millisekunde schon überlegte, das Studium zu schmeißen - was Wahnsinn gewesen wäre - und gut, dass ich es nicht gemacht habe, denn Unterrichten ist eigentlich schon sehr meins!) --- Das ist für mich ein riesiger Schritt in die Zukunftsrichtung und generell werden die folgenden Monate bestimmt sehr aufregende, wenn auch wahnsinnig anstrengend werden.


In der nächsten Zeit liegen die letzten neun Prüfungen an der Uni an, ich habe noch zwei Seminare parallel zur Diplomarbeit zu absolvieren, ich muss diese zu schreiben beginnen (UND ICH BRAUCHE ENDLICH EIN THEMA!) und  im Frühjahr 2013 beenden. (SAGTE ICH, DASS ICH EIN THEMA BRAUCHE?!)

Natürlich will ich auch magnoliaelectric weiterführen.
Es kann aber dadurch leicht sein, dass ich im nächsten dreiviertel Jahr Einschränkungen durchziehen muss. Ich prognostiziere, dass das sicherlich passieren wird, denn auch für mich ist der Tag nur 24 Stunden lang, auch wenn ich diese ausschöpfen möchte. Ich weiß noch nicht genau, wie es weitergehen wird. 
Vielleicht ist einigen aufgefallen, dass ich mich in den letzten Wochen ein wenig von der Richtung, die ich eingeschlagen hatte, distanziert habe. Ich backe noch immer gerne, mache auch gerne Geschenke, aber habe viel zu viel Gedanken und Zeit im letzten halben Jahr damit verbracht, Schönes zu gestalten, ohne zu sehen, wie viel Schönheit die Welt selbst mit sich trägt. Ich habe viele Ideen für den Herbst, mal sehen, was sich umsetzen lässt, mal sehen, was im Ideenbuch rein als Idee bleibt - ich glaube, dass es paar Wandlungen und Änderungen geben wird, nur habe ich keinen Plan noch, ob, wann, wie und was auch immer. Wir werden es sehen.
An dieser Stelle möchte ich mich auch bei euch bedanken, denn ohne all' den LeserInnen und ihr Feedback wäre magnoliaelectric nicht das, was es nun ist. (Danke!)

Ich bin gespannt, was in den nächsten Monaten alles passieren wird und blicke sehr vorfreudig darauf - egal ob hinsichtlich des Lehrerinnenlebens, des Arbeitslebens, der Uni und all' ihren Hürden, die sie noch für mich bereithält oder wie sich  magnoliaelectric entwickeln wird und würde mich freuen, wenn der ein oder andere von euch mich noch ein gutes Stück des Wegs weiterbegleiten möchte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
09 10 11 12
Blogging tips