Sunday, May 29, 2011

fotografieblog-interview mai. {cindy von marmeladenglas-momente}

Das monatliche (Foto)-Interview geht in eine neue Runde. 

Heute darf ich euch Cindy von marmeladenglas-momente vorstellen. Die 17-jährige Schülerin hat mit ihren jungen Jahren schon ein wahrhaft geschicktes Händchen für gute Fotos und weiß, wie man Dinge in Szene setzen muss. Doch viel mehr kommt es bei ihr auf die Details und Ideen an, mit denen sie ihre Fotografien zu etwas ganz Besonderem macht. Die Umsetzungen sind teilweise schlicht und einfach, haben aber alle eine harmonische Komponente an sich. In vielen ihrer Werke spiegelt sich eine leichte Freiheit wider. Wer sie noch nicht kennt, sollte ihrem Blog & den Fotos auf jeden Fall eine Chance geben. Wer noch nicht überzeugt ist, hier gibts eine Kostprobe:




Interviewfragen:
 
* Gab es einen Grund wieso Fotografie für dich eine so wichtige Rolle spielt?
Einen ausschlaggebenden Punkt warum ich Fotografie so sehr liebe gibt es nicht. Mich haben schon von klein auf alle künstlerischen Sachen fasziniert, ich saß oft Stunden lang mit meinen Buntstiften am Tisch und habe gemalt, dass mache ich auch heute noch, nur das der neben der Malerei noch einige andere kreative Hobbys hinzugekommen sind. Neben dem Zeichnen, Basteln und Nähen steht die Fotografie nun mit an erster Stelle.

* Seit wann fotografierst du?

Das Fotografieren habe ich schon immer geliebt und meine erste Kamera war eine knallorange Filmkamera. Mit den Jahren entdeckte ich all die tollen Bilder auf flickr oder weheartit und wusste: Das will ich auch. Da unsere damalige Digicam sowieso bald den Geist aufgegeben hat, witterte ich meinen große Chance und kaufte mir zusammen mit meinen Eltern im Mai 2010 die erste Spiegelreflexkamera. Seit dem bin ich begeister von der Vielseitigkeit meiner Canon Eos 550d und versuche sie auch immer bei mir zu tragen, um auch alle Kleinigkeiten zu dokumentieren. Seit neusten habe ich auch die analoge Fotografie für mich entdeckt und bin fleißig am Filme entwickeln.

 * Deine Fotos begeistern den Kommentaren zufolge eine Menge an Menschen. Was würdest du Fotografieneulingen raten?
Einen wirklichen Tipp für ein gelungenes Foto zu formulieren ist meiner Meinung nach sehr schwer. Ich selbst bin ein Mensch dem immer sehr viele Idee im Kopf rumschwirren  und bei dem immer alles perfekt sein muss, leider kommt hierbei die Spontanität meist etwas zu kurz. Wenn ich aber dabei bin ein Bild umzusetzen geht es mir vorwiegend ums Ausprobieren. Sei es bei der Kameraeinstellung, der Perspektive oder der Bearbeitung. Ein Patentrezept gibt es beim Fotografieren nicht, jeder sollte seinen eigenen Stil entwickeln.

 * Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog bzw. welcher Gedanke steckt hinter diesem Projekt für dich?
Bevor ich Marmeladenglas-Momente eröffnete, war ich schon lange stille Leserin vieler Fotoblogs. Und irgendwann stelllte ich mir die Frage:"Warum machst du das nicht auch?" Blogger bietet eine Plattform um seine Bilder in seinem individuellen Stil zu präsentieren, anstatt sie auf der Festplatte verkümmern zu lassen. Ich wollte andere an meinem Hobby teilhaben lassen, Kritik ernten und mich von anderen Blogs inspirieren lassen. Dass mein Blog auf soviel Zuspruch trifft verblüfft mich selbst immer wieder, da ich denke es gibt so viel Bessere.....




Ich für meinen Teil verabschiede mich von euch bis 1. Juni. Ich kann jetzt schon vorweg nehmen, dass es etwas Neues monatlich geben wird, was euch sicher gefallen wird. Vorschau für Juni: Das Erdbeer-Special (denn: Der Mai war auf einmal vorbei und Erdbeeren gab es noch immer nicht am Feld) und viele neue Ideen. 

Liebste, 
Stef.

Thursday, May 26, 2011

sparkling pomegranate-strawberry-lemonade

& weiter gehts mit Sachen im Glas. Die letzten Tage  kletterten die Temperaturen auf über 30 Grad, sodass das Rausgehen um die Mittagszeit beinahe zur Qual wurde. Abkühlen kann man sich vor allem mit Getränken, wobei Wasser natürlich wiederum am besten und erfrischesten ist. Heute hatte ich Lust auf Fruchtiges und zauberte meiner Familie und mir, nachdem wir stundenlang im Garten Mauern pinselten, einen Cocktail aus Granatapfelsaft und frischen Erdbeeren.
Wer gerne Alkohol mag oder das ganze als Aperitif nutzen will, kann statt dem Mineral auch Sekt oder Fruchtschaumwein verwenden. 




Was ihr für die Gläser braucht:








Lasst es euch schmecken!


Was sind eure Getränkegeheimtipps für heiße Tage?
(Ja natürlich sollte man Tee trinken, warmen. Aber ich kann das einfach nicht.)


{Hoffentlich, war das nicht schon der Sommer.}

Ich möchte noch schnell in allerletzter Minute an Yvonnes Jahresgewinnspiel teilnehmen!

Oh! Falls ihr es noch nicht gemerkt habt, ich habe etwas an meinem Layout herumgespielt und nun auch eine Seite bei Facebook {KLICK!}. Ich versuche sie in den nächsten Tagen ein wenig auf Vordermann zu bringen.


Monday, May 23, 2011

DIY {Countrycookies Geschenkversion}

Brot im Glas. Marmelade im Glas. Bonbons im Glas. Es gibt sogar Apfelstrudel im Glas! Mehl im Glas. Nudeln im Glas. Gewürze im Glas. Cookies im Glas. Zucker im Glas. Moment! Cookies? Fertige Cookies im Glas? Beinahe! 



Listen!

Ich habe für euch ein neues DIY, welches auch mit magnolia in the kitchen verbunden ist: Eine Keksmischung zum Selberbasteln, Selberherschenken, Selberessen. Wie ihr seht im hübschen Countrylook, das hat sich gerade so schön mit der Milch und dem Stroh angeboten. Und den Farben. Und meinen drei hübschen 'Models'. Die Idee ist also nicht neu, etwas im Glas herzuschenken, doch wieso nicht das ganze auf die Spitze treiben und auch noch dementsprechend gestalten?


 Bereits zu Weihnachten habe ich eine solche Mischung verschenkt und die Idee kam wirklich gut an. {Vor allem war die Idee dahinter, eine 'kochunfreudige' Freundin zum Backen zu bewegen!} Heute habe ich an die damals selbst gestaltete/kreiierte Backmischung rangewagt und die Kekse sind tatsächlich gut geworden. Bei den Keksen auf den Bildern habe ich noch extra Milch hinzugemischt, daher wurde der Teig zu flüssig und ich musste sie ausstechen. Also: Keine Milch!

Ihr braucht für die "Verpackung":
- 1 Einmach/Marmeladen/Kompottglas mit Gummidichtung (Ikea, etwa 3 Euro)
- Verschieden dicke Bänder
- Etiketten {diese habe ich selbst gestaltet: Hier downloadbar!}

Für die Keksmischung:
- 160g Mehl
- 100g Zucker
- 100g Haferflocken grob
- 1 TL Backpulver
- 1 Päckchen Vanillezucker
- 1 Prise Salz
- Smarties / Schokodrops


Beim Backen werden zuerst die Butter und Eier schaumig gerührt. Danach kommt die Mischung hinein, durchmixen. Viel Liebe aufwenden! Mit einem Löffel grobe Taler auf ein Backblech {mit Backpapier!} drücken.  Hier habe ich noch ein wenig Kakaopulver über die Teigmasse gestreut {= dunkle Flecken}. Backen bei 200 Grad ca. 10-15 Minuten. Fertig :) 


Thematisch kann das eigentlich in alle Richtungen angelegt werden. Wie wärs mit einer Glücksbringermischung? Dafür kann man zum Beispiel grüne Smarties nehmen, das Etikett kleeblattförmig gestalten und noch ein Hufeisen anhängen? Oder einer sommerlichen Mischung und als Rezeptzugabe Himbeeren angeben. Das Glas gestaltet man dafür eher rötlich/rosa. HappyBirthday-Kekse sind auch immer eine schnelle Notlösung: Dazu einfach alle Smartiesfarben mischen und das Glas mit Luftschlangen/kleinen Luftballons verzieren. Man kann eigentlich ALLES damit machen!



Es war mir eine Freude euch wahrscheinlich wieder eine Freude zu machen! Falls ihr diese Idee auch versuchen wollt bin ich auf Endergebnisfotos gespannt!

Das war unser Cookiestand:


&& als Abschluss noch ein kleiner Cookiemix ala Freundebilder..


Falls das jemand falsch verstanden hat: Die ganze Glasidee ist natürlich anscheinend weit im Internet verbreitet und ich bin nicht die erste, die das macht. Das wollte ich euch auch gar nicht  so vermitteln. Sondern lediglich meine Umsetzungsidee!
{Denn, es gab einen - leider wie immer bei Kritik anonymen -  Kommentar, der Ähnlichkeiten zu hier zuschrieb. Seh ich ein. Ist auch eigentlich die gleiche Idee. Aber wie oben bereits erwähnt, gibts diese Mischungen im Glas und verzierte Marmeladen/Einmachgläser ich glaube auf jeder Backseite. Ich sagte ja nicht, dass das alles in meinem Kopf entstanden ist, wobei ich die Etiketten, die Details, etc natürlich nirgendwo abgeschaut habe. Den Bastelanlass gab eigentlich dieses kleine Bild, wo ich mir dachte: Hey, macht man Kekse  damit? Wenn ja, dann versuche ich es mal. Durch das Stroh assoziierte ich sofort das Land. Das klingt jetzt alles nach Rechtfertigung, ist auch okay so, da ich auf keinen Fall möchte, dass gedacht wird, ich würde Gedankengut stehlen, obwohl ich genau weiß, wie mies das ist, weils mir schon oft passiert ist. Puh. Danke.}



;*,
S.

Thursday, May 19, 2011

well I was the one who showed you the sky

Heute mal etwas anderes, nämlich Fotos von der Madam selbst. Hauptsächlich zumindest. Dieses wunderbare Mädchen, mit dem ich heute wild durch die Gegend düste und den Sonnenuntergang genoss schläft gerade neben mir, denn morgen (eigentlich heute) gehts in den Zoo bei fast 30 Grad. Die Vorfreude ist groß, denn meine Jahreskarte muss sich endlich mal rentieren.













Das soll kein Outfitpost sein. Aber: An mir ist alles von H&M, außer Rock: Vero Moda.  Ballerinas: Deichmann. Jules Kleid ist ebenfalls von Vero Moda. Die cognacfarbene Tasche von Pimkie.


& es soll noch einer mal sagen, dass das Landleben nichts Schönes hat. Zurzeit genieße ich es hier sehr. Gestern zum Beispiel rauschten P. und ich auch durch sonnengetränkte Felder, gingen ein wenig geocachen und bretterten über einsame Landstraßen mit der besten Musik aus den Autoboxen. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie oft ich die Tage sagte, wie schön das nicht alles sei.


Monday, May 16, 2011

do you want to go to the seaside? {lomocroatia}

Analoge Fotografie hat wirklich seine Reize. Mittlerweile darf ich bereits vier Lomos zu meiner Sammlung zählen. Die Yashica meiner Eltern funktioniert leider nicht mehr so, wie sie sollte und die Kamera meiner Urgroßvaters hat auch irgendwelche Probleme. Vielleicht bekomme ich sie bald wieder zum Laufen. 
Lediglich die Preise schrecken mich immer wieder ab, da man bei uns pro Film fünf Euro alleine für die Filmentwicklung zahlt. Die beiden Fisheyefilme kosteten mich also zehn Euro, die Fotos hingegen nur knapp zwei. 
Dafür zahlte sich aber der Überraschungseffekt aus, da sich auf dem ersten Film noch Fotos vom Hamburgurlaub 2009 mit meinem Exfreund befanden, was wirklich äußerst komisch - im Sinne von merkwürdiglustig - war. Bezeichnend dafür ist auch die Fotoqualität, denn diese Fotos haben alle einen merkwürdig grieseligen, dunklen Stich, die anderen Bilder auf dem Film (Fotos von A. und mir 2009 + 2010 + Urlaubsbilder 2010) waren alle hell und freundlich. Daher: Analoges? i like!

Hier (KLICK!) findet ihr übrigens die Urlaubslomobilder von der Supersamplerkamera.


Das ist mein Lieblingsfoto. Die Wolken!






 Das hat P. gemacht. Ich in unserer Bucht. Super: Abgeschiedenheit & wenig Leute.



 Leider hat  J. die Augen zu. Das war auf der Fähre.

 Felsenspringen. P. mit ultrakurzer Urlaubsmähne.

 Unser Strand. Hinten: Kalkweiße Insel Pag.

Save the ocean und so.

Es gäbe noch XX andere Fotos, aber das sind mal die "besten" acht von fünfzig Fotos. Einige der Bilder wurden leider falsch zugeschnitten, sodass ein Teil der Linse nicht mehr am Foto oben, also verschoben, ist. Da werde ich wohl nochmals welche entwickeln, da auf den Negativen alles in Ordnung ist.

Fürs Frequency-Festival werde ich mir auch keine Digitalkamera mitnehmen, sondern jeden Tag mit einer anderen Lomo knipsen.

Apropos analog und "Retro-Kram". Ich habe unheimliche Lust mal wieder am alten N64 oder Supernintendo zu spielen. Zurzeit gibt es nur Abhilfe durch die Wii mit der Mario-Jubiläums-Sammlung. Immerhin.

{Vorschau auf den nächsten Post}: Ich habe so die Bastelwut in mir, vor allem weil es draußen ununterbrochen regnet und kalt ist. Vielleicht besorge ich mir heute noch ein paar Utensilien und poste die Woche noch entweder ein DIY zu einer Uhr oder einem Bücher-Übertopf oder das erste Näh-DIY für eine Kissenlandschaft. (oderoderoder..)


Welche Lomos / analoge Kameras besitzt ihr? Was fasziniert euch dran?
Habt ihr Tipps für Lomo-Fotografie?


& meiner Langeweile in den kalten Nachmittags/Abend/Nachtstunden könnt ihr folgendermaßen Abhilfe schaffen:

http://www.formspring.me/magnoliasblog
(Fragen könnt ihr auch direkt über die Sidebar posten!)


Friday, May 13, 2011

mango-lassi


Wie versprochen hier mein erstes Mairezept für euch. Viele von euch wollten Getränkerezepte, daher starte ich mit diesem Lassirezept. Ich selbst habe so etwas vorher noch nie getrunken, werde es mir aber in meinem Lieblingsisraeli-Restaurant definitiv mal bestellen und den Geschmack vergleichen.

Für alle, die nicht wissen, was ein Lassi ist: Ganz einfach ein Joghurtgetränk, ursprünglich aus Indien. Nach der Ayurveda-Philosophie gilt dieser auch heilend und kräftigend. Gespürt habe ich nicht unbedingt etwas davon. Aber erfrischend und lecker wars.  
Generell kann man das Getränk salzig oder süß trinken. Dieses Rezept ist eher fruchtig frisch und etwas säuerlich wegen dem Zitronensaft.











Achtung: Eigentlich würden noch 3-4 EL Zucker dazugehören. Ich mochte es aber lieber "naturbelassen" und gab keinen Zucker rein, dafür einen zweiten TL Zitronensaft.

Guten Appetit!

Vorschau auf den  nächsten Post: Meine Lomo-Fisheye-Bilder vom Sommerurlaub sind endlich da!

Und!! Mich hat das Filmen wieder sehr im Griff, nur leider habe ich gar keine Ausstattung dafür. Sowas schwebt mir gerade vor. Aber das hat Zeit, weil es eben gerade nicht leistbar ist.


Tuesday, May 10, 2011

ivisualise365 {01-04-11 - 30-04-11}

Die Muse hatte mich im April nur an manchen Tagen gepackt. An diesen hätte ich hunderte Fotos online stellen können und die Auswahl zum Foto des Tages fiel schwer. An den anderen wiederum hatte ich wenig bis gar keine Lust und so gibt es diesmal viele Schnappschüsse, die sich angesammelt haben.

 
IVISUALISE 365
APRIL 2011
                                     

 Bilder sind zur "Originalgröße" wie immer anklickbar.



















Danke für die lieben Worte zum Video. Es war gar nicht so schwierig zu drehen. Einfach 600 Bilder schießen, aneinander reihen, etwas mit Musik + Zeitabfolge spielen und fertig :D Vielleicht mache ich dieses Jahr noch mehrere stop-motion-Sachen, ist auf einer ganz besonderen Art und Weise faszinierend.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
09 10 11 12
Blogging tips