27. Februar 2011

geschenksidee kräuterkorb {paris transportkiste}

Frisch geschnittene Frühlingsblumen? Schön und gut. Leider aber auch teuer und nicht lange haltbar. Darum haben meine Mum und ich meiner Tante, also ihrer Schwägerin, zum Geburtstag einen Kräuterkorb zusammengestellt. Wie ihr seht, ist es nur ein kleines Präsent, das war aber auch der Sinn der Sache, da das Zusammensitzen im Wintergarten vor einem wundervollen Sonnenuntergang und Rehherde, das Salatbuffet und das schallende Lachen der Kinder, sowie die zufriedenen Gesichter aller Verwandten so viel mehr ausmachten. 





Kostenpunkt: 5,99€ für die Kräuterkiste. Je 2,49 für Biokräutertopf.  {via bellaflora} Alternativ zu den Kräutern könnte man jetzt auch Narzissen oder Krokos hineingeben, welche man später in den Garten pflanzen kann. 
Es ist zwar jetzt kein richtiges DIY-Projekt, liste es aber trotzdem unter diesem Tag. 

 Inklusive Rehe, die übers Feld hüpften.



Mir selbst habe ich noch eine France-Paris-Kiste  (Eur 4,99) gekauft. Was ich genau damit anstellen werde, weiß ich noch nicht. Jetzt dient sie erstmals als Übergangspflanzenaufbewahrung. Das Einkaufen im Gartencenter machte noch mehr Lust auf Frühling, aber jammern wir erstmals nicht: Februar ist Februar und bald kommt März und März heißt dann bald offizieller Frühlingsbeginn. 




Diese "shabby chic"-Sachen findet man eigentlich jetzt überall! In jedem Baumarkt, in jedem Gartencenter, also einfach mal die Augen offen halten. Meist sind sie auch nicht so wahnsinnig teuer. Witzig finde ich, dass Ende 2008/Anfang 2009 (besonders 2010!) auf amerikanischen Blogs dieser7 Stil überall präsent war, so langsam - wie immer im Verzug - schwappt das auch nach Europa - Österreich - rüber. 






EDIT

23. Februar 2011

diy blätterbaum {sowie frühlingshafte geschenksverpackung} && konzerte 2011

Meine Löwen-Kumpanin hat endlich ihr Weihnachtsgeschenk bekommen, gefühlte und wahre zwei Monate zu spät, die Freude war aber immens. (zumindest sah es so aus). Konnte ich aber auch nichts dafür, wenn wir uns so selten sehen : ) .. - Das wurde auf jeden Fall mit einer superkleinen zweisamen Sushiparty (Fotos folgen) und Lachen bis in die Puppen nachgeholt und da ich nicht ganz vor Scham im Boden versinken wollte, habe ich das Papier noch von Elchen auf Blümchen und Frühlingsverlangen gewechselt. (Ein Drittel des Jahres Kälte?  Ich habe wirklich keine Lust mehr. 




Was ihr braucht:
- Einen Bilderrahmen mit 2-3 cm breitem Hohlraum innen 
(dieser ist von Ikea)
- Färbiges Papier
- Weißes Tonpapier
- Bleistift / Kohle
- Stanleymesser

Ihr zeichnet zuerst einen Baumstamm und einzelne leere Äste auf das Tonpapier.. Okay, meiner ist verbesserungsdürftig, aber so in der Art soll das aussehen. Danach legt ihr das Papier auf eine harte Unterfläche, welche zerschnitten werden kann, denn die Blätter ritzt ihr nun mit dem Messer aus und hebt sie auf!! Das weiße Blatt wird auf ein Färbiges geklebt. Und dieses auf den Bilderrahmen zurecht geschnitten. Blätterstücke rein und et voila - Ein gefangener Herbstbaum.

 Die Grundidee habe ich von einer Papierschnitzseite, 
von der ich leider keinen Link mehr habe.
(Das ist auch sowas :D)

Die Verpackung. Ich nehme hierzu immer Ansichtsblätter aus Tapetenkataloge., da mir Geschenkspapier zu teuer ist und die Auswahl ist auch zu begrenzt.,Schaut einfach mal in ein Möbel/Bauhaus, die wechseln jährlich ihre Sortimente und da bekommt man kostenlos riesige Kataloge mit tollen Motiven!

UND!: Ich wünsche mir so sehr sanfte Sonnenstrahlen, damit die Bilder einfach mehr Helligkeit von selbst mit sich bringen. Immer nur im Zimmer zu fotografieren ist bildtechnisch eine Katastrophe. Hach.





{Im kleinen Paket befand sich das "KEEP CALM AND CARRY ON"-Buch. Zusätzlich gabs noch eine Cowboygirl-Cookie-Backmischung, darüber ein ander Mal mehr}


Es gibt außerdem schon
musikalische Nachrichten/Neuigkeiten für 2011

Genau Details (Datum, Ort und Preis) unter:
Those dancing days (die ich mir erspare. Ein Flop hat gereicht. Mädls, wenn ihr so toll wie in den Videos sein könntet, dann sofort nochmals. Für alle Wienerinnen und so, die hier mitlesen: Ich wünsch' euch, dass sie besser aufgelegt sind!)  
Does it offend you, yeah? - Zwar ebenfalls schon gesehen, aber da hatten sie Schwierigkeiten mit der Anlage, leider. Darum: Auf ein Neues!
IamX - Chris Corner: Ja gerne, auch wenn zum XX. Mal, aber Gasometer? Nein danke.
Bonaparte - Waren am Beatpatrol wirklich gut, aber nachmittags und viel zu kurz!  Gerne wieder.
Bright Eyes - Vor 1.5 Jahren durfte ich Anfang Juli The Kooks und die Yeah Yeah Yeahs (!!) bei einem Arena Open Air Konzert genießen und die Bright Eyes ... wow. Die Karte ist schon mein und es kann von mir aus sofort Juli sein, weil Conor Oberst Stimme live hören zu dürfen.. Ich kann es kaum erwarten!
Frequency 2011 - Eines der allerbesten Festivals in Österreich..D as erste Band-Update klingt außerdem vielversprechend:  FOO FIGHTERS, THE CHEMICAL BROTHERS, KASABIAN, RISE AGAINST, THE NATIONAL, HURTS, APOCALYPTICA, DROPKICK MURPHYS, K'S CHOICE, TWO DOOR CINEMA CLUB, NNEKA, MONO & NIKITAMAN, YODELICE, SEEED


Was werden eure Konzerthighlights 2011 wohl werden? 
Auf was freut ihr euch besonders bzw. wen müsst ihr unbedingt sehen?


EDIT

12. Februar 2011

{one year. 1 picture a month. teil 2}

2009 habe ich bereits in diesem Eintrag (der viel viel besser ist, als dieser hier!) geschafft, nun ist ein kurzes Resümee von 2010 an der Reihe. Die Urlaubsfotos lassen mein Herz derart wehmütig werden, dass ich gar nicht auf airberlin schauen darf, denn sonst ist sofort ein Flug gebucht... (Da ich das entscheidungsunfreudigste Mädchen der Welt bin, gibts manchmal mehr als ein Foto..- außerdem habe ich die erste  Hälfte im Jahr eigentlich kaum fotografiert, schade darum.)


2 0 1 0


01



02

03


04

05

06

07




08




09





10







11



12



//

Wie versprochen, die neuen "kurzen" Haare. Da: Vollkommen ungestylt, jetzt haben sie wieder eine schöne Voraussetzung wieder lang zu wachsen! Es war mir aber eine Lehre, spätestens in vier Monaten gehe ich wieder Spitzen schneiden.



Scheitelexperiment.


EDIT

11. Februar 2011

Letzter Valentins-Post {Und wie verpacke ich mein Geschenk?}

Ich habe mir dabei gedacht: Nettes Wortspiel und die Verpackung kann man dementsprechend kostenlos in der Natur erwerben, zudem sieht es einfach mal anders aus als dieses rosarote Herzchenschnickschnackzeugs.










Jammerzusatz: Ich möchte bitte wieder Sonnenschein. Sonnenschein. Und helles Tageslicht, damit die Bilder auch was werden, laut Wetterbericht kommt die Sonne erst irgendwann wieder..

Im Übrigen: 15cm circa Haare ab. Halbwegs zufrieden, weil wieder gesund und das Bürsten tut nicht mehr weh. Fotos folgen am Wochenende. EDIT

10. Februar 2011

"Valentins"-Post Runde 2 {Beerenmuffins mit Zuckerguss}







 




Rezept für 12 Muffins.
170g Butter schaumig schlagen, mit 190g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker verrühren, 3 Eier hinzu. 350 g Mehl mit 1,5 TL Backpulver vermengen, in die Masse mischen. 1 Prise Salz und Geschmacksrichtung nach Wahl, diese sind zum Beispiel mit einer feinen Kakaonote versehen. Bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) 30 Min. backen.
Zuckerguss: Zitronensaft mit Puderzucker vermengen, bis eine zähe Masse entsteht. Diverse Beeren.

{Übrigens: Anhand der Mixtur ist zu erkennen, dass es keine Cupcakes sind, wer sich noch an das rasche Aufkommen von Muffins in Europa erinnern kann, ja es gibt die kleinen Kuchen auch mit Schnickschnack drauf.}



love,
Stef


EDIT
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...