Monday, April 18, 2011

blog-interview april. {ina von cityglamblog}


Heute habe ich die Ehre, euch Ina vom cityglamblog vorzustellen. Die 24-jährige Ina aus Deutschland ist ein begabtes, kreatives Mädchen und schreibt in ihrem Blog über ihr Leben - aber nicht nur das, sie zeigt uns mit liebevoll gestalteten Einträgen und Detailfotos die kleinen Momente auf, die es so lebenswert machen. Sie ist eine der (leider) wenigen BloggerInnen, die trotz hoher Leserzahl am Boden geblieben ist und immer gerne Fragen beantwortet und mit ihren LeserInnen in Kontakt bleibt und mehrere Projekte nebenbei führt, wie zum Beispiel ihr neues Header-Help-Konzept oder den leckeren Foodblog. Daher ist das monatliche Interview ihrem Blog gewidmet. Falls ihr ihn noch nicht kennt: Klickt euch einfach durch ihre Seite!



* Seit wann spielt Fotografie für dich eine große Rolle und was genau fasziniert dich an dieser Sphäre?
Seit ich "ohne Eltern" in den Urlaub gehe, habe ich Spaß am Fotografieren gefunden. Ich wollte einfach jeden schönen Moment in Bildern einfangen und so hat sich das nach und nach von "nur Urlaubsbildern" zu vielen Partybildern, später dann auch Foodbilder und nun auch vielen Alltagsbildern entwickelt. [Zudem habe ich zwischendurch 1 Jahr als Partyfotografin gearbeitet und da musste ich mich mit der Kamera auseinandersetzen und habe beschlossen, dass eine normale Digicam nicht mehr ausreicht.] Ich finde es toll, die einfachsten und alltäglichsten Dinge im Leben irgendwie zu etwas Besonderem zu machen.

* Food. Und. Inspiration. Das ist, was ich unter anderem mit dir verbinde. Woher rührt die Leidenschaft zum Kochen?
Vor 5 Jahren habe ich meine eigene Wohnung bekommen und durfte das erste Mal erfahren wie es ist, sich nicht "an den gedeckten Tisch" zu setzen. Anfangs gab es viel Fastfood, aber dann habe ich die Liebe zum Selbstkochen entdeckt. Und ich habe gemerkt, dass mir Food-Photography total Spaß macht. Die Mischung aus Essen zubereiten (viel Neues auszuprobieren), es schön anrichten und dann zu fotografieren ist mittlerweile zu einem großen Hobby geworden.

* Du bist eine erfolgreiche und liebenswerte Bloggerin, bleibst auf dem Boden der Tatsachen und hast viele Menschen, die gerne bei dir lesen:  Deine Geheimnisse für Neulinge?
Dankeschön! Ich glaube Geheimnisse gibt es groß keine, man muss Spaß am Bloggen haben, möglichst viel Persönlichkeit reinbringen, zwischendurch ein paar Bilder posten (das Auge liest mit). Ein harmonisches "Äußeres" des Blogs gehört auch dazu (damit meine ich angenehme Hintergrundfarben, einen möglichst individuellen Header, eine angenehme und gleich bleibende Schriftart, etc.) Und das Wichtigste darf nicht fehlen: der Kontakt zu anderen Bloggern - das ist schließlich das, was am meisten Spaß machen sollte! Außerdem sollte man sich nicht entmutigen lassen, wenn es am Anfang etwas schleppend läuft! Jeder von uns hat mal klein angefangen und kennt das. Es gibt einige Seiten, die Blogvorstellungen anbieten (z.B. Mein New-Blogs-Projekt), auch dadurch hat man die Möglichkeit etwas bekannter zu werden!

* Kannst du dir vorstellen in zehn Jahren noch immer deinen Blog zu führen? Wenn ja, wie würde er aussehen?
Ich denke ja! Wahrscheinlich werden in 10 Jahren aber andere Themen meinen Blog (& mein Leben) dominieren. Was genau sich ändern wird, weiß ich nicht, ich bin selbst gespannt, wie sich alles entwickelt! Aber ich denke, der Food-Photgraphy werde ich noch lange Zeit treu bleiben. Ich sehe mich schon als Omi einen "Kochblog" machen, und hoffe dann natürlich, dass es viele der heutigen Blogger auch noch geben wird! Bloggen ist in den letzten Jahren zu meinem größten Hobby geworden und ich habe wunderbare Menschen dadurch kennengelernt, das würde ich ungern aufgeben!

* Wenn man zu viel Friede-Freude-Eierkuchen-Posts macht wird man oft voreilig in eine Schublade gesteckt, deine Gegenargumente?
Natürlich habe ich auch Depri-Momente und es läuft nicht immer alles nach Plan. Das kennt sicher jeder, aber darüber bloggen tu ich nur selten. Ich möchte solche Themen nicht in der Öffentlichkeit breittreten (man weiß ja nie, wer alles mitliest) und bespreche diese dann lieber mit meinen besten Freunden privat. 

* Was ist die meistgestellte Frage, die du bekommst und auf die du immer wieder antworten musst?
Die meistgestellte Frage ist wohl: Wie bearbeitest du deine Bilder & deinen Header? Ich bearbeite beides mit Photoshop, ein Programm, was mir in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen ist, weil es einfach viele Möglichkeiten bietet, seine Bilder "frischer" und "heller" zu machen oder kreative Header zu basteln.

Vielen Dank für das Interview!



23 comments:

ina said...

superlieb :D danke süße ^^
bilder sind wundervoll geworden <3

MissLileey said...

War sehr interessant zu lesen :)

Sari said...

Ich verschenke zu Ostern eigentlich auch nichts, nur selbstgemachtes, wenn ich die Zeit dazu finde ;)
Die Idee mit dem Bloginterview finde ich übrigens total gut! Hab mir grade beide durchgelesen und finde das sehr interessant. Ihr habt euch wirklich gute Fragen ausgedacht :)

Alina said...

Hey!
Tollen Blog hast du - verfolge dich absofort ♥
Würde mich freuen, wenn du auch auf meinem Blog vorbeischaun würdest, er dir gefällt und mich ebenfalls verfolgst :)

Liebe Grüße, Alina

Cindy said...

toll <3
ich mag eure beiden Blogs total gerne
ach was ich dich noch fragen wollte, auch wenn du mit deinen DIY Post erstmal pausieren wolltest, kennst du vielleicht ein schnelles aber schönes Ostergeschenk
würde mich über Tipps freuen, denn ich hab das dieses Jahr echt total verpeilt :P

http://marmeladenglas-momente.blogspot.com/

Alex said...

Kroatien ist doch schön! ;) Und auf die Bilder freue ich mich schon - deine Fotos sind immer gut. Das Interview ist auch sehr interessant. Da haben sich zwei tolle Blogs gefunden & gute Interviews geführt. Das gefällt dem Alex, weißt du.

Alex said...

Doch, bestimmt :) Und ansonsten, wie du schon gesagt hast: Auch hier ists schön! Ein Urlaub in Deutschland kann doch auch gut sein.. solange das Wetter mitspielt.

LEOS blog said...

dein Blog gefällt mir gut !!

frl. wunderbar said...

Ein wundervolles Interview mit der lieben Ina <3
Ich hoffe wir haben mal die Möglichkeit uns in Freiburg über den Weg zu laufen :)

Helena said...

merci beaucoup! :)

Alex said...

Stimmt, mist, das wusste ich doch ;) Österreich war es, oder? Hast du denn auch so einen supercoolen Dialekt?

Sari said...

Du hast Recht, es ist wirklich zu dunkel! Hab ich gleich mal wieder geändert ;) Mit dem Header bin ich auch noch nicht zufrieden, da werde ich nochmal dran rumbasteln. Danke für den Tipp mit der Spiegelung, das wäre mir gar nicht aufgefallen, aber du hast vollkommen recht! :)

LauraB. said...

Sehr toller Blog!
Werde dich mal verfolgen, würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust!
LoveLaura. :)

Ina said...

huhu süße
ja das ist ne gute idee und die kann man ja auch last minute machen :D
bin auf die bilder gespannt :D
kannst ja das toppung iwie grün machen und dann diese kleinen zuckereier obenrein? also nest? iwie sowas...

iwie ist mir auch erst gestern eingefallen dass am so ostern ist -.-

Alex said...

Ich wohne aber gaaaaaaanz (also richtig weit) oben, schon fast nicht mehr in Bayern. Und da hat man keinen so einen Dialekt mehr. Ich selbst würde einen richtigen Bayer, aus München oder so, niemals verstehen. Die reden witzig ;) Dann finde ich deine Sprache bestimmt auch lustig, höhö.

Cindy said...

wow waren das viele Vorschläge danke dafür, mal schaun vielleicht probier ich noch was aus aber die Zeit rennt mir immer mehr davon
ich hab auch noch was anderes entdeckt vielleicht mach ich da noch einen Last-Minute Ostergeschenk Post draus :p

Jenni Austria Germany said...

es war super interessant zu lesen, danke. ich lese gern blogs auf deutsch weil die meistens auf englisch sind :)

Isy said...

Haha, ja da hast du Recht :D Beim rollen hatte ich auch meine Probleme, dass da nix auseinander fällt :D Aber naja :D Irgendwann hatte ich die Technik drauf... ^^ Aber ja, wie sie das schafft, solche Kunstwerke zum Teil damit zu gestalten, wahnsinn! Das muss wahre Leidenschaft sein ;) Und Übung, übung, übung bestimmt :D

frl. wunderbar said...

Hmmm. Solche Bücher wie die Edelstein-Trilogie gibt es nicht mehr ;) Hat Dir wohl sehr gefallen, hmm?

Hui. Ähnliche Bücher. hmmm. Keine Ahnung :( Kennst Du Bücher von Hohlbein? Das sind auch eigentlich Jugendromane aber immer recht spannend geschrieben. Was auch gut sein soll (selbst noch nicht gelesen, hab's aber zuhause): Die Stadt der träumenden Bücher.

'Mitten ins Gesicht' hatte Dich doch interessiert oder?

Ich hab noch den Gutschein von spreadshirt. Weiß auch nicht was ich kaufen soll :(

Ja. Ich schreib die shops meist an. Aber bei 10 Anfragen ist meist 1 Treffer dabei...

Our Youth said...

Süßes Video :)

Ina said...

huhu :D die schriften finde ich übrigens auf dafonts. Da gibt’s 100de – millionen xD

ich mach übermorgen noch last-minute-pralinen...

Sabrina T. said...

such an interesting post my dear!love it and love the mood of your total blog..great!
Follow me?i'll do the same back..i'd be very happy to follow each other..let me know..
kiss from Milan!

patchworkporter.blogspot.com

Der Schöne & Das Biest said...

wundervoller blog, inspirierend faszinieren ;)
es grüßen martin&vanessa
http://derschoeneunddasbiest.blogspot.com/

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
09 10 11 12
Blogging tips