Tuesday, November 30, 2010

medienkonsum november




Buch
Wie man sieht habe ich eigentlich keine Freizeitlektüre geschafft,
ich habe zwar nochmals Glattauers Kolumnen "Die Vögel brüllen" und "Die Ameisenzählung" - für eine Unterrichtseinheit - gelesen und mitten in Tintenblut von Funke bin ich ebenfalls, aber wie gesagt, November war ein Universitätslesemonat, muss auch mal sein. Als nächstes steht aber definitiv noch der letzte Teil der Tintenwelt auf meiner Liste, sowie 'Wenn du stirbst, ...' und 'Totengrund' von Gerritsen. 


Die Lehrjahre (und die Erörterungen) habe ich für einen Kurs gelesen und anschließend ein Referat gehalten, welches anscheinend wirklich gut ankam. Man denkt wirklich nicht, wie viel schöne Harmonie Goethe in einfache Satzstrukturen bauen kann und welche verzwickte Personenkonstellationen und Gemüter in einer einzigen Geschichte stecken können.
Ebenso die Literaturdidaktik. Es ist zwar "nur" eine Einführung aber alleine die Gliederung versprach schon viele Ansätze, vor allem das Kapitel der Mediendidaktik wird umfassend behandelt. Es könnten noch mehr praktische Beispiele angeführt werden, deshalb ein Blumenpunkt Abzug.
Zum Schluss die Unterrichtsvorbereitung. Ich liebe Hilberts Meyer Didaktikbücher, sie haben mir schon in vielen Seminaren geholfen und auch nun bei der ersten (richtigen), eigenen Unterrichtseinheit konnte ich Nützliches darausziehen. Es wird wahrhaft gut veranschaulicht, praktisch angeführt und weiterführende Literatur vermerkt. Meyer = für alle Lehramtsstudierende brauchbar!


Film



Magere Ausbeute nennt sich das wohl, aber man sieht unten an der Serienvielzahl, dass ich die Abende, die sonst für das Lesen oder gute Filme genutzt worden wären, eben vor DH und GA verbracht habe. 
Harry Potter: Deshalb, weil wir uns nächste Woche endlich! 7.1. ansehen werden und weil ich ihn vor über einem Jahr das letzte Mal gesehen habe...
Die Säulen der Erde wurden in vier Teile im November gebracht. Ich muss dazu sagen, dass ich noch nicht das Buch dazu gelesen habe und eventuell deshalb eher positiv der Verfilmung gegenüber gestimmt bin. Nichtsdestotrotz hat es mich dazu angeregt das Buch (und die Fortsetzung) von Follett zu lesen, auch wenn mir die Thematik zuerst nicht besonders zugesagt hätte, hat mich die Filmserie doch sehr überzeugt. (Was wirklich für einen Film spricht!)

Serie

Dazu gibt es nur zu sagen: Ich freue mich auf GA 6.1. & 6.2. und DH 6.1. & 6.2.

Kino

Gesehen mit: Meinem Bruder. Kinosaal: "brechend" voll. Fazit: Schräger denn je.
Kunst / Kultur






Zufällig habe ich eine Freikarte für die Premiere des Disney Camp Rock Musical bekommen. Man muss einfach nur Freunde (A.!) haben, die Kontakte haben (:
Das Musical selbst war wirklich nett, aber im Vergleich  zu "riesigen" Musicals eben nicht so spektakulär. Trotzdem drei Blümchen für den Gesang, die Disneystory und das Tanzen. Ebenso waren bei der Freikarte VIP-Bändchen dabei und so verbrachten wir den Abend bei der Wiener "High-Society", was wiederum eine recht absurde Erfahrung war. Mehr dazu, wenn ich die Fotos dazu bekommen habe.

Friday, November 26, 2010

cinematographique

Mittlerweile bin ich seit circa zweiunddreißig Stunden wach - ich weiß nicht wie ich noch aufrecht stehen kann, denn bei Schlafanzug bin ich generell unterkühlt und zittrig -  weil ich gestern Nacht einfach nicht einschlafen konnte, in meinem Herzkörper ein Gespenst wohnt, das einfach nicht aufhörte zu gluckern und in meinem Kopf Gedankenstürme herrschten. Darum lenke ich mich mit blogspot ab und mit älteren Fotos, die ich auf der Festplatte gefunden habe.

anno 2009.
oder 1909.
oder 1809..

















Ps: Nur noch drei LeserInnen bis zur dreistelligen Zahl,
ich versuch mir was Nettes zu überlegen. (:

Wednesday, November 24, 2010

Sunday, November 21, 2010

classic dinner. coulant au chocolat.


Coulant au Chocolat 



Zutaten für 4 Souffléförmchen.
120 g Kochschokolade
100 g Butter
80 g Feinkristallzucker
3 Eier
60 g Mehl
Salz
Staubzucker

Und wie?
Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
4 Souffléförmchen (ofenfest) mit Butter und Staubzucker ausstreichen. Die Schokolade mit der Butter schmelzen (am schnellsten: Mikrowelle mit 5 EL Wasser, damit es nicht anbrennt). Auskühlen lassen, ansonsten gerinnt die Eimasse. Eier mit dem Zucker und etwas Salz schaumig schlagen. Anschließend mit der Schokoladenmasse vermengen. Zum Schluss vorsichtig das Mehl unterheben.
Masse bis knapp unter den Rand in die Förmchen füllen und backen.
15  Minuten: Masse ist noch relativ flüssig. Könnte unter Umständen zerfließen beim Herausnehmen.
20 Minuten: Masse ist außen weich, innen flüssig. So würde ein richtiges Coulant au Chocolat gehören.
25 Minuten: Masse ist gesamt sehr weich, aber bissfest. So habe ich es gemacht, weil ich das ganz flüssige nicht so mag.

Die Souffléförmchen aus dem Ofen nehmen (Achtung: heiß!) und mit einem Messer vom Rand kratzen. Geht im Normfall relativ leicht. Mit zwei Messer oder einer Grillzange aus den Schalen nehmen und servieren.





Wednesday, November 10, 2010

hello autumn II

Die Tage werden zwar immer verworrener und rauher, nebelig und dumpf, doch trotzdem scheint die Sonne manchmal durch, wenn man an seinem Chai Latte vom Kaffeestand vor der Uni nippt und durch die raschelnde Baumallee stapft. Dann ist das Leben gut. Und weil der Herbst eine der schönsten- nein allerschönsten Jahreszeiten ist und hier am Lande an jedem Fitzelchen ein Zauber davon hängt, zeige ich noch ein paar Bilder von den ersten Herbstbildern.

HIGH ON LIFE

















Tuesday, November 09, 2010

Lachs mit Kürbiskernpesto-Tagliatelle


4 Personen, ca. 30-45 Minuten Zubereitung

2 kleine Gläser Basilikumpesto. (Oder noch besser, falls vorhanden: Basilikum frisch) 40g Parmesan, 150 ml Olivenöl, 50g Kürbiskerne, Salz, Pfeffer, 2-3 EL Limetten- oder Zitronensaft, 1-2 T Honig, 500g Tagliatelle, 2-3 Lachsfilets (2 sind eigentlich ausreichend), 150g Rucola, 500g Kirschtomaten. 

Und wie? 
Ein Pesto anrühren: Basilikum, Parmesan, Öl und Kürbiskerne zerkleinern und pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Honig und Zitronensaft abschmecken. Tagliatelle in Salzwasser al dente kochen. Inzwischen Lachsfilets, wenn frisch abwaschen und trocken tupfen (ansonsten tiefgefrorene Stücke nehmen), mit Zitronensaft beträufeln und in einer stark erhitzten Pfanne braten (nicht zu lange, da der Lachs sonst noch trockener wird, als er schon ist).
Rucola und Tomaten waschen, Salat klein schneiden, Tomaten halbieren. Jene in 2 EL Öl 2 Minuten anbraten, Tagliatelle, Rucola, Pesto und 3 EL Wasser hinzugeben. Lachs mit Meeres/Himalayasalz würzen und auf der Pasta anrichten.
 


bon appetit :)

Thursday, November 04, 2010

medienkonsum oktober

Buch
Schande über mein Haupt, ich schaffte im Oktober gerade mal zwei Bücher,
was für meinen Lesedurchschnitt wahrlich gering ist.



Für Tintenherz von Funke gebe ich fünf von fünf Blumenherzen, weil ich das Buch ewig neben mir liegen hatte und ich nun wahrlich süchtig nach der Tintenwelt bin. Besonders schön waren die Nächte mit Kakao und unter einer warmen Decke, während draußen der Regen ans Fenster klopfte. Oder war das Staubfinger?
Glattauers Vögel bekommen einen Punkt Abzug, weil viele Kommentare auf ein bestimmtes Zeitgeschehen bezogen sind, leider aber kein Datum dabei steht und es nicht immer klar rauskommt, was gemeint ist. Zumal viele Beiträge davon schon etliche Jahre alt sind. Sogesehen mochte ich die Ameisenzählung mehr, generell ist der Witz wohl nur zu verstehen, wenn man aus Österreich kommt.

Film

Dieses Monat habe ich den Fehler begangen und mir nicht aufgeschrieben, was ich "konsumiert" habe, deshalb drei Filme, die ich aus dem Gedächtnis noch weiß. Über Filme werde ich nur in Blumenherzen reflektieren, ohne Worte. 


& Serie
Kino
Kunst (im MUMOK, Wien)




whoismagnoliaelectric?

hello ladies and gentlemen, my name is stef, i am in my 20s and i live in austria, europe. currently i have moved to vienna, yey! i like BOOKS, photography, cakes, music and of course travelling.  - this blog is about my passion for beautiful things. cause life is awesome. (most of the time). magnoliaelectric is in general a lifestyleblog from austria.
Ich bin Stef, 26, fertige Lehramtsstudentin mit zweijähriger Berufserfahrung und komme aus Österreich. Meine Leidenschaften liegen im fotografischen Bereich. Ich startete magnoliaelectric im Spätsommer 2010, um die Begebenheiten und Momente meines Lebens festzuhalten, an der Fotografie dran zu bleiben und mit meinen Interessen eventuell inspirieren zu können. Seitdem veränderte sich mein Leben rasant und es könnte glaube ich nicht besser sein. Ich versuche mit den kleinen Dingen des Lebens Großes zu machen und die Welt und mich daran teilhaben zu lassen. Trotz vieler dunkler Begebenheiten, mit denen wir alle im Leben kämpfen, glaube ich daran, dass man sein eigenes Leben für sich zeichnen kann und nur das beste daraus schöpfen sollte.
und magnoliaelectric? Kurz: Lifestyleblog aus Österreich mit viel Herz fürs Leben. magnoliaelectric ist ein Blog, der im Allgemeinen Lifestylethemen abdeckt. Du suchst einfache DIYs als Geschenksideen oder zum Verschönern deiner Wohnung? Hier bist du richtig. Gesunde Rezepte oder mächtige Kuchenstücke? Entdeckst du auch hier. Ich versuche auf magnoliaelectric die zuckersüßen Seiten meines Lebens zu zeigen - Reiseabenteuer, gute Bücher, Ideen, Fantasien, Träume und Geschichten weiterzugeben. Zu inspirieren. Es gibt so viele kleine Dinge, auf die wir achten sollten, in einer Welt, die so viele große schlimme Erlebnisse für uns bereit hält. Ich lebe nach Gefühl und trage oft zu viele Gedanken mit mir herum. magnoliaelectric soll ein Katalysator dafür sein.

und sonst noch?
F.A.Q.s  &  more about magnoliaelectric & contact 

Magnoliaelectric wird seit 2013 verstärkt mit der Unterstützung meines Bruders Philip geführt. Er kennt sich prima mit Fotografie aus, shootet mit mir vor allem Outfitposts und steht mit Rat und Tat zur Seite, codiert komplizierte HTML-Knäueldinger und ist einfach eine riesige Hilfe! Nicht zuletzt ist er auch die zweite Person hinter der Abandoned-Places-Reihe und Mitwirkender der E-Coursesparte. Ab Herbst 2014 gibt es unseren gemeinsamen Fotografiekurs zu erwerben! Seid gespannt.


”Netzwerk

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
09 10 11 12
Blogging tips